„DEUTSCHE COMICFORSCHUNG 2020“ ERSCHIENEN

Der inzwischen 16. Band der Reihe Deutsche Comicforschung (hg. v. Eckart Sackmann) ist erschienen. Dieses Jahr enthält der Band u. a. Beiträge zu Karl Pommerhanz, zum Vorkriegs-Lurchi-Zeichner, zu „Ottokar und Fridolin“, einer Serie der 30er Jahre, zum Gerstmayer-Verlag, zur ersten deutschen Comic-Austellung 1969/70 in Berlin und zum Schweizer Zeichner Otto „Hondo“ Janssen.

Inhalt

  • Puck – Illustrirtes humoristisches Wochenblatt, zum zweiten
  • Karl Pommerhanz, Vater und Sohn
  • Francesco (Franz) Maddalena – der Auflagenmacher
  • Viel heiße Luft: „Pittje Backspier“ von Georg Mühlen-Schulte
  • Lorenz Pinder, der Zeichner der Vorkriegs-„Lurchis“
  • „Das Lachen“ – Max Ottos gescheiterter Versuch
  • Zwei Jungen auf Weltreise: „Ottokar und Fridolin“
  • Willi Kohlhoff: „Meisterdetektiv Archibald Schnüffel“
  • J. Friedrich Entelmann – zum zweiten
  • „Suru und die Elefanten“. Ein Comic für den Kalten Krieg
  • „Comic Strips“ in der Berliner Akademie der Künste 1969/70
  • Otto „Hondo“ Janssen
  • Addenda: Johann Bahr; Herr Eisenarm – ein deutscher Superheld?; Frank Behmak, Oktobriana

Mitarbeiter dieser Ausgabe
Hartmut Becker, Helmut Kronthaler, Gerd Lettkemann, Detlef Lorenz, Siegmund Riedel, Eckart Sackmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.