Ankündigungen

Comics und Politik: 7. Wissenschaftstagung der ComFor in Freiburg

This post in English

Vom 27.-29. September 2012 wird die 7. jährliche Wissenschaftstagung der Gesellschaft für Comicforschung am Institut für Medienkulturwissenschaft an der Universität Freiburg stattfinden. Sie widmet sich dem breiten Themenfeld rings um Comics und Politik. Neben den thematisch gebundenen Vorträgen wird es in diesem Jahr auch wieder ein offenes Werkstattforum sowie erstmals eine Postersession geben.

Weiterlesen

Reportagecomics. Dokumentarische Comics. Comicbiographien: Bericht von 6. Jahrestagung der ComFor

Die diesjährige jährliche Wissenschaftstagung der Gesellschaft für Comicforschung fand unter Federführung von Prof. Dr. Thomas Knieper vom 11.-13. November in Passau statt. Die überwältigende Resonanz auf den Call for Papers führte dazu, dass, so Thomas Knieper in seiner Begrüßung, statt ursprünglich geplanter zwei Tage an dreien getagt wurde. Das dichte Programm bestand aus 28 Vorträgen, die zu 11 thematischen Blöcken zusammengefasst waren. Weiterlesen

Neuigkeiten aus der ComFor

Im Rahmen ihrer 6. Wissenschaftstagung 2011 hat die Gesellschaft für Comicforschung auf ihrer Mitgliederversammlung Weichen für die weitere Entwicklung gestellt.

Zur Tagung selbst wird demnächst hier ein Bericht erscheinen. Im Vorfeld informierte u. a. die Passauer Neue Presse vor Ort über die Veranstaltung (Red.: „Comics als Reportage“; 10.11.2011; S. 24; Dominik Schweighofer: „Comic kann alles. Worüber 80 Forscher ab heute in Passau diskutieren; 11.11.2011; S. 13). Und Christoph Haas schilderte seine Eindrücke als Teilnehmer in der Süddeutschen Zeitung („Geschichte vom Hund“; 16.11.2011; S. 12). Sein Bericht kann in längerer Fassung auf Tagesspiegel Online nachgelesen werden.

Gastgeber der erfolgreichen Tagung war Prof. Dr. Thomas Knieper (Lehrstuhl Computervermittelte Kommunikation an der Universität Passau). Er und sein Assistent Fabian Wiedel haben Fotos auf Facebook online gestellt.
Weiterlesen

Sommer und Technik: Die ComFor-Seite macht kurz Pause

Der Sommer neigt sich schon fast wieder dem Ende zu. Angesichts der Stofffülle der letzten Wochen haben wir die Sommerpause dieses Jahr hinausgezögert.

Jetzt treten wir aber doch ein paar Wochen etwa kürzer: Nicht nur wegen der Hitze, sondern auch, um dringend notwendige Arbeiten am Getriebe dieser Seite vorzunehmen (und insbesondere auf MySQL 5 umzustellen). Wenn uns der Laden dabei nicht um die Ohren fliegt, machen wir ihn Anfang Oktober wieder auf.

Bis dahin danken wir wie immer herzlich fürs Lesen und wünschen einen schönen Restsommer.

(Stephan Packard für die Redaktion)

ComFor auf dem Comicfestival München

Neben dem ComicSalon Erlangen hat sich das Comicfestival München in den letzten Jahren zur zweitbedeutendsten deutschen Comic-Kulturveranstaltung entwickelt und findet diese Woche statt vom 23. bis 26. Juni 2011.

Einige Ausstellungen haben schon vorher ihre Pforten geöffnet und werden auch noch länger zu sehen sein. Allerdings nur an den vier Festivaltagen wird es neben einer großen Verlagsmesse mit umfangreichen Signier-terminen von nationalen und internationalen ComickünstlerInnen weitere Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Vorträge, Workshops/Zeichenkurse, ein Filmprogramm und eine Comicbörse geben. Außerdem werden die Münchner Comic-Preise PENG! und die ICOM Independent-Comic-Preise öffentlich verliehen. Ein zentrales Thema ist dieses Jahr das Comic-Gastland Spanien, mit Ausstellungen, Filmvorführungen und Künstlergesprächen rund um die spanische Comic-Kultur und –Szene.
Weiterlesen

Akademische Comicforschung und -ausbildung in Japan

Anlässlich des 14. Comic-Salons reiste Prof. Dr. Jaqueline Berndt mit einigen ihrer Studentinnen nach Erlangen, um die Graduate School of Manga Studies der Kyoto Seika University (KSU) sowie die studentischen künstlerischen Arbeiten vorzustellen.

Für die Erlangen-Ausgabe der Comixene gab sie ein kurzes E-Mail-Interview, das wir hier mit freundlicher Genehmigung durch Chefredakteur Martin Jurgeit posten dürfen. Weiterlesen

Die ComFor stellt sich vor: Gelungene Premiere auf dem 14. Comic-Salon in Erlangen

Druckfassung (pdf)

Auf dem Comic-Salon 2010 erhielt die ComFor zum ersten Mal die Möglichkeit, an drei Tagen ihr eigenes Programm zu gestalten. Unter dem Obertitel „Comic und Politik“ berichteten sechs Mitglieder der Gesellschaft aus ihrer Forschungsarbeit und stießen damit auf großes Interesse: An allen drei Terminen war der Trauungssaal im Rathaus Erlangen bis auf Boden- und Stehplätze besetzt. In die von Clemens Heydenreich moderierten Diskussionen, die jeden Vortragsblock abrundeten, flossen Nachfragen und Anregungen nicht nur von anwesenden ComFor-Mitgliedern, sondern in erfreulicher Anzahl auch vom weiteren Publikum ein. Weiterlesen