Jahrestagungen

Seit 2006  veranstaltet die Gesellschaft für Comicforschung e.V.  jährlich eine große Wissenschaftstagung an wechselnden Standorten unter einem bestimmten Thema. Hier finden Sie die gesammelten Calls for Paper, die ausführlichen Programmankündigungen, sowie die Tagungsberichte.

September 2018:
Zwischenräume – Geschlecht, Diversität und Identität im Comic (Köln)
Call for Papers
Infos zu Anfahrt & Unterbringung
Ausstellungen
Programm & Anmeldung
Tagungsbericht

Dezember 2017:
Der Comic und das Populäre (Bonn)
Call for Papers
Programm & Anmeldung
Tagungsbericht

November 2016:
Comics in der Schule – Schule im Comic (Essen)
Call for Papers
Programm & Anmeldung
Tagungsbericht

September 2015:
Geschichte im Comic – Geschichte des Comics (Frankfurt/Main)
Call for Papers
Programm & Anmeldung
Tagungsband

September 2014:
Grenzen ziehen, Grenzen überschreiten (Berlin)
Call for Papers
Programm
Tagungsbericht
Tagungsband

November 2013:
Comics und Naturwissenschaft (Erlangen)
Call for Papers
Programm
Tagungsbericht

September 2012:
Comics und Politik (Freiburg i.B.)
Call for Papers
Programm
Tagungsband
Medienecho

November 2011:
Reportagecomics.  Dokumentarische Comics. Comicbiographien (Passau)
CfP und Programm
Tagungsbericht
Tagungsband

November 2010:
Bilder des Comics – Visualität, Sequenzialität, Medialität (Gießen)
Programm
Bilddokumentation
Online-Publikation

November 2009:
Erzählen im Comic (Köln)
Programm
Alle Abstracts
Tagungsband

November 2008:
Der Comic als Gegenstand der Kultur- und Sozialwissenschaften (Koblenz)
Programm
Tagungsbericht

November 2007:
Comicforschung als interdisziplinäre Aufgabe (Koblenz)
Programm

November 2006:
Forschungsberichte zu Struktur und Geschichte der Comics in Deutschland (Koblenz)
Programm
Tagungsband

Bilder von der ComFor-Tagung 2010

Dietrich Grünewald

ComFor-Vorsitzender Dietrich Grünewald stellt Thierry Groensteen vor

Im vergangenen November trafen sich ComFor-Mitglieder und andere Comicforscher schon zum fünften Mal zur Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung, die diesmal  unter dem Titel „Bilder des Comics — Visualität, Sequenzialität, Medialität“ von Jörn Ahrens an der Universität Gießen veranstaltet wurde. Während ein ausführlicher Tagungsbericht noch aussteht — kommt sicher auch bald! –, zeigen wir einstweilen schon mal einige Bilder, die uns liebenswürdigerweise von Stephan Kielblock zur Verfügung gestellt worden sind.

Weiterlesen

Bilder des Comics: Zweiter Tag der ComFor-Jahrestagung

Die 5. Jahrestagung der ComFor unter dem Titel „Bilder des Comics“ wird heute in Gießen fortgesetzt. Es stehen zwei Panels zum Tagungsthema rund um Visualität, Ikonizität und Bildsemantik sowie der zweite Abendvortrag auf dem Programm.

Weiterlesen

Bilder des Comics: Erster Tag der ComFor-Jahrestagung

Heute beginnt in Gießen die 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung. Unter dem Titel „Bilder des Comics“ stehen in diesem Jahr Themen rund um die spezifische Ikonizität, Visualität und die Semantik der Bilder in Comics auf dem Programm.

Weiterlesen

Berichterstattung während der ComFor-Tagung in Gießen

Um unsere Leser auch während der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung auf dem Laufenden halten zu können, werden wir über unser Twitter-Profil zeitnah über Vorträge und Diskussionen berichten sowie Fotos präsentieren.

Unser Twitter-Profil finden Sie hier.

Als hashtag haben wir #comfor10 vergeben, alle entsprechenden, auch fremde Tweets, finden Sie hier beziehungsweise haben wir eine Twitterwall eingerichtet, die Sie hier einsehen können.

Diese Woche: Jahrestagung der ComFor in Gießen!

Plakat2010Nicht vergessen: Ab diesem Donnerstag findet in Gießen die jährliche Tagung der Gesellschaft für Comicforschung statt!

Die jährliche Tagung der ComFor findet mittlerweile zum fünften Mal statt und kann damit auf eine erfolgreiche Tradition zurückblicken.  Das Programm kann sich 2010 sehen lassen: Nebst den vier Paneln zu „Aspekten der Visualität, Ikonizität und der Frage nach einer eigenen Semantik des Bildes in Comics“ erwarten uns zwei Keynotes: Thierry Groensteen redet am ersten Abend über „The Comics: A Matter of Rhythm“, und Lambert Wiesing am zweiten zu „Die Bilder des Comics und die Philosophie des Bildes“.

Das vollständige Programm und weitere Informationen gibt es hier. Alle Interessenten, natürlich auch außerhalb der ComFor, sind herzlich eingeladen — wir bitten aber um 10 Euro Unkostenbeitrag und eine Anmeldung.

Tagungsbericht: „Erzählen im Comic. 4. ComFor-Wissenschaftstagung“

Neuer Senatssaal der Universität zu Köln, 6. – 8. November 2009

Druckfassung (pdf)

Vom 6. bis zum 8. November 2009 fand im Neuen Senatssaal der Universität zu Köln die Tagung „Erzählen im Comic“ statt. Diese vierte Wissenschaftstagung der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) wurde von Prof. Dr. Otto Brunken und seinen Mitarbeitern der Arbeitsstelle für Leseforschung und Kinder- und Jugendmedien (ALEKI) ausgerichtet. Knapp 80 Interessierte folgten den zwanzig Vorträgen, in denen versucht wurde, sich den narratologischen Eigenheiten der Kunstform Comic zu nähern. Weiterlesen

"Bilder des Comic". Die Jahrestagung der ComFor im November 2010

Die diesjährige Tagung der ComFor findet vom 25.-27. November am Gießener Institut für Sozialwissenschaft statt. Das Thema „Bilder des Comics” widmet sich der visuellen Seite der Intertextualität von Wort und Bild. Bereiche wie die Semiotik der Bilder, Spezifika visueller Darstellungen sowie variierende Kommunikationsmodi im Comic sind Gegenstand der Vorträge. Im Programm befinden sich Beiträge wie „Ohne Worte. Möglichkeiten und Rezeptionsanforderungen der textfreien Bildgeschichte“ von Dietrich Grünewald, „Bilder des Comics – Visualität, Sequenzialität, Medialität“ von Michael Cuntz und viele mehr. Abendvorträge des Comichistorikers und -Theoretikers Thierry Groensteen sowie des Bildtheoretikers Lambert Wiesing schließen die ersten beiden Tage. Den Ausklang der Tagung bildet das Panel am Samstag, den 27.11.2010: „Formen und Poetiken der Bildlichkeit“ mit Beiträgen zu den Comic-spezifischen Möglichkeiten der Bildgestaltung. Das gesamte Programm ist jetzt online! Gegen eine Gebühr von 10 Euro können Sie die Tagung gern besuchen. Bitte melden Sie sich dafür beim Sekretariat des Instituts für Soziologie der Universität Giessen, bei Frau K. Bauer, an: kathrin.bauerATsowi.uni-giessen.de.