Messen & Festivals

Linz / Wels / Steyr: NEXTCOMIC​-Festival 2014

NextComic20.3. – 28.3.2014

Auch 2014 gibt es wieder das NEXTCOMIC-Festival, Österreichs einziges Comicfestival. Ab Donnerstag, 20.3. bis Freitag 28.3., wobei noch einige Ausstellungen länger laufen, werden in zahlreichen Locations Comics wieder zum Hauptthema. Dieses Jahr gibt es, ausgehend vom Festivalzentrum im OÖ Kulturquartier, neben den Veranstaltungen in Linz auch mehrere in Wels und Steyr. Neben Workshops, Animationsfilmen, Ausstellungen, Vorträgen, Nightline, Live-Zeichnen, Street Art, Puppentheater, Comic-Neuerscheinungen, Live-Konzerten, Zeichen-Touren, Theatervorführungen, Signierterminen, Cartoon Shows, oder zahlreichen Veranstaltungen zum Schwerpunktthema „Donau“ warten noch zig weitere spannende Überraschungen!
Gäste des Festivals sind, u.a.: Matthew Diffee (USA), ein New Yorker-Stammzeichner, Nychos (mit Graffiti), der Schwede Max Andersson, das Wiener Animationsfestival „Tricky Women“, Daniel Lieske (BRD) im AEC, Gerhard Haderers „Der Herr Novak“ im Phönix, der Schweizer M.S. Bastian, Kyle Platts (GB) oder der Berliner Paul Paetzel in Wels. Das vorliegende Programm bietet aber natürlich noch vieles mehr: zum Anschauen, Lesen oder selber Mitmachen und Entdecken!

Das NEXTCOMIC-Festival ist ein seit 2009 jährlich im März in Linz (Oberösterreich) stattfindendes Festival. Sie ist die einzige derartige Veranstaltung in Österreich und eines der wichtigsten deutschsprachigen Comic-Festivals. 
Die Förderung der österreichischen Comicszene ist eines der Hauptanliegen. Neben Comics sind u.a. verwandte bildende Künste, Character Design, Architektur, Film, Musik, Design, Animation und Intermedialität Themen, die beim NC-Festival behandelt werden.

Eintritt frei zu allen Veranstaltungen (außer AEC, Workshops)

Zur Veranstalterseite mit weiteren Informationen

Comiciade – Das Comicfest Aachen

Comiciade4./5. April 2014, Ludwig Forum Aachen

Die Veranstalter – die IG Aachener Portal e.V. in Zusammenarbeit mit dem Lufo – haben für das erste Aachener Comic-Fest jede Menge Comic-Zeichner und Künstler in die ehemalige Kaiserstadt eingeladen: Darunter sind regionale Vertreter, aber auch international anerkannte Zeichner – etwa der stadtbekannte Graffiti-Sprayer Lars Kesseler alias Lake13, Zeichner Govanni Rigano (Monster Allergy und Daffodil), Hermann Huppen aus Belgien (Comanche, Jeremiah, Nick), Roger Langridge aus England (Muppets, Popeye, Thor) und Sylvain Savoia aus Frankreich (Marzi).

Die COMICIADE ist eine offene Plattform, an der sich jeder künstlerisch beteiligen kann. Das Comic Fest besteht aus vielen verschiedenen Bausteinen. Die Comic-Fans, die ihre Lieblingskünstler treffen wollen und sich Bücher mit Zeichnungen signieren lassen. Neugierige, die von den Zeichnungen begeistert sind, und sehen möchten, wie Comics entstehen. Jugendliche, die ein Medium zur Aufbereitung und Verarbeitung von Geschichten finden können. Cosplayer, die an Kostümen gemeinsam schneidern, und vieles mehr.

Das Festival ist verbunden mit einer Ausstellung von Skizzen und Zeichnungen der beiden international bekannten Comic- und Donald-Duck-Zeichnern Ulrich Schröder und Daan Jippes in der Mulde des Ludwig Forums. Sie ist zu sehen vom 3. April abends bis zum 11. Mai. Schröder wird bereits ab dem 31. März sein Atelier in die Mulde des Ludwig Forums verlegen und Workshops für interessierte Schüler, Studenten und Anwohner anbieten.

Nach den Workshops und drei Tage vor dem großen Fest startet die COMICIADE in ihre zweite Phase. Vom 2. bis zum 4. April wird der Disney-Zeichner Ulrich Schröder seine Ausstellung im Ludwig-Forum eröffnen und Vorträge und Zeichenkurse für Kinder, Jugendliche und Designstudenten halten.

Das Kombiticket kosten für beide Tage zusammen 12 €, im Vorverkauf 10 €. Das Tagesticket gibt es nur an der Kasse des Ludwig Forums für 7,50 € (bzw. 5 € reduziert).

Zur Veranstalterseite: www.comiciade.de

Manga-Comic-Convention in Leipzig

MCC_Programm_2301-113. bis 16. März 2014, Leipziger Buchmesse, Halle 1, täglich 10 Uhr bis 18 Uhr

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse findet in diesem Jahr erstmals die Manga-Comic-Convention in einer eigenen Halle statt. Hier wird die Halle 1 für vier Tage zum Kosmos für Manga & Comic-Leser, für Cosplayer, Anime-Freunde oder Japan-Interessierte. Rund 170 Aussteller zeigen auf 20.000 Quadratmetern ihre Angebote rund um die Themen Manga, Comic, Graphic Novels, Games, Japan, Cosplay und Musik. Zudem werden mehr als 150 Veranstaltungen mit Lesungen, Signierstunden, Workshops und Wettbewerben angeboten.

Das komplette Programm ist hier zu finden.

BOOM! Bild = Literatur!? / Literatur = Bild?!, Festival für Grafisches Erzählen in Kassel

Panorama1webUnter dem Motto „BOOM! Bild = Literatur!? / Literatur = Bild?!“ findet in Kassel vom 15. bis 19. Januar 2014  ein frisch aus der Taufe gehobenes Festival zum Grafischen Erzählen statt.

Bildliteratur, Graphic Novel, Bildroman oder doch lieber Comic? Sicher ist: Das Genre erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben den bekannten Comicverlagen öffnen sich mehr und mehr Publikumsverlage der sogenannten Bild-Literatur. Buchhandlungen und Bibliotheken räumen den grafisch erzählten Geschichten Platz im Sortiment ein und das Feuilleton berichtet regelmäßig über Neuerscheinungen. Verfilmungen sorgen dafür, einzelne Titel bekannter zu machen. Die Bandbreite ist groß: Literaturadaptionen, biografische und autobiografische Erzählungen, Reiseberichte, Kriminal- und Science-Fiction-Geschichten u. v. m.: Nahezu sämtliche literarische Genres finden sich im Bereich der Graphik Novels.

Mit Lesungen, Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen und einem Film geht das 1. Kasseler Festival des Grafischen Erzählens dem Boom auf den Grund. Und will zeigen: Auch Comics, Graphic Novels & Co. sind Literatur!

Veranstaltet wird das Festival vom Verein Literaturhaus Nordhessen in Kooperation mit der Kunsthochschule Kassel, dem Bali-Kino, der Offenen Schule Waldau und dem ABC-Buchladen. Die Lesungen, Vorträge und Ausstellungen können kostenlos besucht werden, der Eintritt zur Filmvorführung im Bali-Kino des Kulturbahnhofs beträgt 6 Euro.

Das gesamte Programm ist hier zu finden.

41. Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême

bdangoulemeDas Festival International de la Bande Dessinée findet im kommenden Jahr, vom 30. Januar bis 02. Februar 2014, nunmehr zum 41. Mal in Angoulême statt. Mit zahlreichen Ausstellungen (bspw. zu Tardi, Gus Bofa, Willem), abwechslungsreichen Veranstaltungen (bspw. Concerts de Dessins, Diskussionsrunden und Filmvorführungen) sowie einer internationalen Comic-Messe handelt es sich um Europas bedeutendstes Comicfestival.

Die Longlists potentieller Preisträger 2014 können hier in den verschiedenen Sektionen der Festivalauszeichnungen eingesehen werden.

Link zur Homepage des Festivals

Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern 2013

fumetto

Das Festival findet vom 16. bis 24. März 2013 in Luzern statt und zeigt u.a. eine Ausstellung zu Robert Crumb und den alternativen Underground Comix:

“Robert Crumb & The Underground (US)”

Robert Crumb war einer der führenden Autoren der folgenreichsten wie kultigsten Revolution in der Geschichte des Comics: dem Underground-Comix. Im Taumel halluzinogener Drogen sprengten vornehmlich männliche junge Zeichner in den USA der 60er und 70er Jahre jegliche Tabus und liessen sowohl gesellschaftskritische Kommentare wie sexuelle Phantasien ungehemmt zu Blatt fliessen. Ausser Werken Crumbs und namhafter Zeichner wie Art Spiegelman, Gilbert Shelton, Spain Rodriguez oder Charles Burns bietet die Ausstellung die seltene Gelegenheit, auch Originale weniger prominenter Mitstreiter des Undergrounds zu entdecken.

Kontakt:

Fumetto – Int. Comix-Festival Luzern
Rössligasse 12
6004 Luzern

Switzerland
Fon +41 41 412 11 22
Fax + 41 41 412 11 23
comix@fumetto.ch
http://www.fumetto.ch/

Umschau: Veranstaltungen zur Comicforschung 2012

Wie regelmäßige Leser wissen, sammelt die Gesellschaft für Comicforschung Ankündigungen zu aktuellen Veranstaltungen und Calls for Papers zu anstehenden Veröffentlichungen zur Comicforschung in Deutschland sowie zu größeren Veranstaltungen im Ausland. Hier ein kurzer Überblick über Veranstaltungen für 2012 für alle, die nur den RSS-Feed oder die Titelseite lesen oder sich über einen Überblick freuen. Wie immer gilt: Sicher fehlt uns noch vieles spannendes und interessantes; über Hinweise sind wir immer froh. Weiterlesen

39. Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême

Diese Woche richten sich die Blicke der Comic-Kreativen, -Verlage, -LeserInnen und -ForscherInnen auf Europas bedeutendstes Comicfestival, das jährlich in der französischen Stadt Angoulême stattfindet. Vom 26. bis zum 29. Januar 2012 finden wieder zahlreiche Ausstellungen, Veranstaltungen und eine internationale Comic-Messe (inkl. Antiquariat) statt. Präsident des 39. Festival International de la Bande Dessinée ist – als Preisträger des Großen Festival-Preises 2011 – der US-amerikanische Comic-Künstler Art Spiegelman. Entsprechend der Einladung und seiner Funktion wird er mit einer großen Werkschau geehrt. Weitere Schwerpunkte sind Comics aus Schweden, Spanien und Taiwan. Die offizielle Festival-Homepage mit allen Informationen ist hier zu finden.
Aufgrund der Bedeutung des Festivals widmet der TV-Kultursender ARTE diesem sein Mittwochabend-Programm und zeigt u. a. den Dokumentarfilm „Comics ziehen in den Krieg“.

(Ralf Palandt)

Festival international de la Bande Dessineé d’Angoulême – Twitter Timeline

Angouleme

Heute beginnt erneut das traditionsreiche Festival international de la Bande Dessineé d’Angoulême. Zahlreiche Comicfans aber auch -forscher werden in Angoulême sein und von dort aus auch via ihre persönlichen Twitter-Profile vom Geschehen berichten. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, auf unserer Webseite ein Widget, dass alle Twitter-Posts zu Angloulême 2011 zusammenfasst, einzubinden. Weiterlesen

Umschau: Veranstaltungen zur Comicforschung bis Jahresende

Die letzte Umschau endet mit dem Hinweis auf die internationale Tagung Intercultural Crossovers, Transcultural Flows: Manga/Comics am Japanischen Kulturinstitut in Köln, die gerade zu Ende gegangen ist. Höchste Zeit für einen neuen Überblick über anstehende Veranstaltungen zur Comicforschung, wie immer verbunden mit der unermüdlichen Bitte, uns auf all das viele, sicher spannende hinzuweisen, das in unserer Terminsammlung noch nicht enthalten ist. Deutlich ist insbesondere, dass unsere Quellen gegenwärtig fast ausschließlich deutsch- und englischsprachige Veranstaltungen berichten. Also umso mehr: Wir sind für jede entsprechende Mail dankbar!

Weiterlesen