Messen & Festivals

7. NEXTCOMIC-Festival in Linz

Termin:
19.03.2015 - 27.03.2015

nextcomic_posterVeranstaltertext:

„Das NEXTCOMIC-Festival ist ein seit 2009 jährlich im März in Linz (Oberösterreich) stattfindendes Festival. Sie ist die einzige derartige Veranstaltung in Österreich und eines der wichtigsten deutschsprachigen Comic-Festivals.
Die Förderung der österreichischen Comicszene ist eines der Hauptanliegen. Neben Comics sind u.a. verwandte bildende Künste, Character Design, Architektur, Film, Musik, Design, Animation und Intermedialität Themen, die beim NC-Festival behandelt werden.
Es gibt neben den zahlreichen Ausstellungen auch Lectures, Comiclesungen, Animationsfilme, Workshops, Cosplay-Vorstellungen, 24-Stunden-Comic-Zeichnen, Comic-Spiele, Partys und Konzerte (= Nightlines), Papertoys, Comic Battle, Comicbörse und Büchertische, Signiertermine und vieles mehr.“

Das Programm befindet sich noch im Aufbau. Alle Updates dazu findet man auf der Website der Veranstalter.

Zur Veranstalterseite

„Millionaires Club“ & Buchmesse Leipzig

Termin:
13.03.2015 - 15.03.2015

MillionairesclubAuch wenn die Leipziger Buchmesse (12.-15. März 2015) nicht primär ein Comicfestival darstellt, ist das diesjährige Programm „Comics und Mangas im Fokus“ ziemlich spektakulär: Neben dem hier bereits angekündigten Besuch von Scott McCloud werden zahlreiche andere hochkarätige Gäste erscheinen, zusätzlich gibt es ein umfangreiches Ausstellungs- und Wettbewerbsprogramm.

Zeitgleich wird in der GfzK (Gallerie für zeitgenössische Kunst Leipzig) das dreitägige Comics & Graphics Festival „The Millionaires Club“ stattfinden, das sich ganz der graphischen Literatur verschrieben hat. Das Programm kann sich ebenfalls sehen lassen: Neben vielen Ausstellungen, Präsentationen und Gesprächsrunden (ebenfalls mit McCloud und Chris Ware), werden auch viele Konzerte und Partys geboten.

The Millionaires Club wird gefördert von der Kulturstiftung des Feistaats Sachsen.
Zur Veranstalterseite

Deutsche Comics auf dem 42. Comicfestival in Angoulême 2015

Termin:
29.01.2015 - 01.02.2015

Angouleme_2015„Auch auf dem kommenden Comicfestival in Angoulême werden Comics aus Deutschland an einem eigenen Stand präsentiert. Nachdem auf dem vergangenen Festival an einem Stand des Deutschen Comicvereins Künstlerinnen und Künstler aus Berlin im Vordergrund standen, übernimmt im kommenden Jahr die Frankfurter Buchmesse die Organisation.

Im Pavillon „Le Nouveau Monde“ wird sich der Stand in die langen Reihen von Ausstellern vor allem aus Frankreich einreihen. Präsentiert werden rund 40 Titel von 25 Verlagen, die ebenfalls in einer neuen, zweisprachigen Broschüre unter dem Titel ‚Berlinoir‘ vorgestellt werden. Wie auch bei der aktuellen Broschüre wird die Auswahl, bei der Graphic Novels im Mittelpunkt stehen, von Andreas Platthaus kuratiert. Vor Ort werden Barbara Yelin, Jens Harder, Ulli Lust und Till Thomas erwartet. Die französischen Ausgaben von Ulli Lusts „Flughunde“ (nach Marcel Beyer) und Harders „Beta… civilizations Volume 1“ sind für Festivalpreise nominiert, Yelins „Irmina“ wird zum Festival in französischer Übersetzung vorliegen.

An der Planung und Durchführung des Standes sind neben der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Comicverein und das Goethe-Institut Paris beteiligt. Ein Begleitprogramm aus Podiumsdiskussionen und Signierstunden wird in Kürze bekannt gegeben. Neben diesem Stand werden laut Ausstellerliste keine weiteren Verlage oder Kollektive aus Deutschland in den Publikumszelten mit Ständen vertreten sein. Einzig Reprodukt ist – wie in jedem Jahr – mit einem Tisch im Zelt für Lizenzhandel präsent.“ (dreimalalles.info)

Zur Veranstalterseite (auf Französisch)
Zur Veranstalterseite (auf Englisch)

Comicinvasion Berlin – neuer Comic Förderpreis

Termin:
18.04.2015 - 19.04.2015

Comicinvasion BerlinAnkündigung:

„Am 18. und 19. April 2015 wird in Berlin die fünfte Ausgabe der Comicinvasion stattfinden. Erstmalig über zwei Tage werden dann wieder im Urban Spree in Friedrichshain die Pforten geöffnet, wo Verlage und weitere Comic-Schaffende und IllustratorInnen ihre Arbeiten ausstellen und zum Verkauf anbieten werden. Ergänzt wird das Programm um Signierstunden, Events auf der Veranstaltungsbühne und einem Comicwettbewerb. Wie nun angekündigt wurde, wird wird letzterer im kommenden Jahr um den „Berliner Comic Förderpreis“ erweitert, der an den Gewinner des Wettbewerbs gehen wird.

‚Ziel ist, mit der Berliner Comic Szene einen neuen Baustein für eine bessere Förderung von Comics und Comic-Schaffenden zu bilden, wie sie für andere Ausdrucksformen wie Film und Musik bereits bestehen. Wir wollen einem Nachwuchs-Talent die Chance geben, ein größeres Comic-Projekt entwickeln zu können. Das kann ein Buch sein, oder aber neuere Formen wie z.b. ein umfassendes Webcomic-Projekt. Dazu werden wir einen Topf aufmachen, in den lokale Comic-Institutionen und -orte wie hoffentlich auch ein paar Sponsoren einzahlen, damit wir auf eine sinnvolle Summe kommen.‘

Es ist also noch nicht ganz klar, welche Form dieser Preis annehmen wird, das Budget von rund EUR 5.000 wird derzeit gesammelt. Weiteres soll in Kürze bekannt gegeben werden. Der ‚Berliner Comic Förderpreis‘ wird in Kooperation mit dem in Berlin beheimateten Deutschen Comicverein ausgelobt.

Wettbewerbsthema wird ‚Berlin 2055‘ sein, Details dazu sollen in Kürze folgen. Auch 2015 werden die besten Beiträge in gedruckter Form aufgelegt sowie in einer Ausstellung präsentiert.“ (dreimalalles.info)

Zur Veranstalterseite

Fumetto-Festival Luzern

Termin:
07.03.2015 - 15.03.2015

fumettoVom 7. bis zum 15. März 2015 findet in Luzern das  25.  Internationale Comix-Festival statt. Kürzlich wurde auf der Veranstalterseite das umfangreiche Ausstellungsprogramm bekannt gegeben, das in den nächsten Wochen noch um Satellitenausstellungen, Performances, Podien, etc. erweitert werden wird:

• Jacques Tardi (FR): Retrospektive
• Pushwagner (NO): “Soft City”
• Dominique Goblet (BE) & Kai Pfeiffer (DE): “Plus si entente”
• Herr Seele (Artist in Residence, BE)
• Barbara Meuli (CH)
• “Pas de deux”: Schweizer und russische Comic-Autorinnen im Dialog
• “Die Not hat ein Ende”: Ausstellung schweizer Rockposter

Mit einem Dank an Dreimalalles für die Zusammenstellung

Veranstaltertext:
„Fumetto hat sich in seiner 23-jährigen Geschichte von einem kleinen, regionalen Event zu einem der wichtigsten internationalen Comicfestivals in Europa entwickelt. Heute ist es eine der bedeutendsten Plattformen der Kunstform Comic. Fumetto bildet nicht nur die aktuellen Entwicklungen der Szene ab, sondern fördert auch aktiv junge Zeichnerinnen und Zeichner. Das Festival ermöglicht einem jungen, vielversprechenden und noch weitgehend unbekannten Kunstschaffenden eine Erstpublikation samt Einzelausstellung im Hauptprogramm und begleitet diesen in der Erarbeitung. Zudem gibt das Festival vielen weitgehend unbekannten Zeichnerinnen und Zeichnern im Rahmenprogramm die Gelegenheit auf sich aufmerksam zu machen. Fumetto hat sich als Festival, an dem die Kunst im Vordergrund steht, positioniert und verfolgt keinerlei kommerziellen Ziele. Heute gehört Fumetto mit rund 50’000 BesucherInnen zu den grössten Anlässen der Festivalstadt Luzern.“

Zur Veranstalterseite

„Neue Wege“-Festival in Kassel

Termin:
14.01.2015 - 18.01.2015

Neue Wege-Festival

Veranstaltertext:  

„Unter dem Titel Neue Wege findet zum zweiten Mal das Festival des Grafischen Erzählens in Kassel statt. Organisiert wird es vom Literaturbüro Nordhessen mit dem Institut für Germanistik der Universität Kassel und der Kunsthochschule Kassel als Kooperationspartnern. Von Mittwoch, 14. bis Sonntag, 18. Januar 2015 werden aktuelle Tendenzen aus dem Bereich Graphic Novel und Comic vorgestellt.

Die Grafische Literatur hat in den vergangenen Jahren neue, inspirierende Wege eingeschlagen und dabei Themen und Formen des Mediums stark erweitert. An fünf Tagen erwartet Sie im Kunsttempel ein vielfältiges Programm, das aktuelle Tendenzen aus den Bereichen Graphic Novel und Comic vorstellt. Schwerpunkte sind Comic-Reportagen sowie biografische Graphic Novels. Eröffnet wird das Festival mit der Ausstellung Die Verwerfung von Lukas Kummer. Weitere Gäste sind Andreas Platthaus, Paula Bulling, David Schraven, Andreas C. Knigge, Birgit Weyhe, Simon Schwartz, Katharina Greve, Gerhard Seyfried und Daniel Stieglitz.

Zum Abschluss des Festivals verwandelt sich der Kunsttempel in das Papier Café, wo Kathi Seemann und Carmen José Comics, Fanzines und Kunstkataloge von Studierenden der Kunsthochschule Kassel in Klein- und Kleinstauflagen zum Verkauf anbieten werden.“

Zur Veranstalterseite (mit ausführlichem Programm)
Facebook-Seite

Comicfestival Hamburg 2.–5. Oktober 2014

Termin:
02.10.2014 - 05.10.2014

comicfestival_hamburg_logo2.–5. Oktober 2014
Comicfestival Hamburg
veranstaltet vom Comicfestival Hamburg e.V.

Pressetext:
„Vom 2. bis zum 5. Oktober 2014 findet in diesem Jahr zum achten Mal das Comicfestival Hamburg statt. Das nichtkommerzielle Festival steht ganz im Zeichen des europäischen Independent-Comics und zeigt aktuelle Entwicklungen in Einzel- und Gruppenausstellungen von KünstlerInnen aus u. a. Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Finnland und Großbritannien.

Mit der Ausstellung zum Comic Atlas Finnland stellt sich die experimentierfreudige finnische Comicszene vor. Zum Festival werden die Künstlerinnen Amanda Vähämäki und Anna Sailamaa anwesend sein, zwei der jungen ZeichnerInnen aus Finnland, die sich in den letzten Jahren international etablieren konnten. Die Ausstellung wird, begleitet von einem umfangreichen Katalog, eine zeitgenössische Sammlung finnischer Comics in Deutschland präsentieren.
Mit Luke Pearson ist einer der Shootingstars der britischen Comicszene in Hamburg zu Gast. Erste internationale Erfolge konnte er mit seiner märchenhaften Abenteuer-Reihe um das blauhaarige Mädchen Hilda feiern.
Nun erscheint mit »Was Du nicht siehst« seine erste Graphic Novel auf Deutsch. Auf dem Comicfestival wird zudem erstmals in einer Einzelausstellung ein Querschnitt durch das facettenreiche Werk des jungen Künstlers zu sehen sein: Neben Auszügen aus dem Hilda-Kosmos und anderen Comic-Arbeiten werden auch experimentelle Illustrationen und freie Zeichnungen gezeigt.

Der Berliner Till Thomas stellt auf dem Festival seinen Comic »Rezzo & Elisabeth« vor, in dem sich ein lethargischer Vierbeiner auf eine fantastische Odyssee begibt. In der Ausstellung wird, neben den Originalseiten aus dem Buch, ein exklusiv entstandenes Videospiel dazu einladen, in die abenteuerliche Welt seines Comics interaktiv einzutauchen.
Aus Hamburg zeigen zwei Gruppenausstellungen das große künstlerische Potenzial der Stadt auf: Der Mami Verlag um Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci stellt mit dem Projekt »Mummy!« sieben neue Werke vor, die mit den Mitteln der narrativen, figürlichen und im weitesten Sinne poetischen Zeichnung die künstlerischen Grenzen von Illustration und Bildgeschichte ausloten. Die Ausstellung Geld, Ruhm & Groupies von Studierenden der Hochschule für Angewandte Wissenschaften bietet einen Einblick in die Arbeiten sechs junger IllustratorInnen der renommierten Talentschmiede, und zeigt die formale Bandbreite des Studiengangs Illustration.

Auch in thematischer Hinsicht präsentiert sich das Medium Comic mit seinen grenzenlosen Möglichkeiten.
Zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs beschäftigt sich Drawn. Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers mit der bisher wenig beachteten Geschichte der Kolonialsoldaten. Eine zeitgenössische Perspektive auf Europa bietet demgegenüber die Ausstellung zum Wettbewerb Empörte Generation, die im umfangreichen Programm der Satelliten-Ausstellungen zu sehen sein wird. Zwischen St. Pauli und dem Karoviertel zeigen hier internationale NewcomerInnen sowie namhafte KünstlerInnen an ungewohnten Orten ihre Comics und Illustrationen.

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls lädt der in Ost-Berlin geborene Zeichner Mawil am letzten Festivaltag zu einem großen Tischtennisturnier: In seiner preisgekrönten Graphic Novel »Kinderland« wird aus der Perspektive des Fünftklässlers Mirco Watzke geschildert, wie dessen geplantes Rundlauf-Turnier von den politischen Entwicklungen 1989 in den Schatten gestellt wird.
Begleitet werden die Ausstellungen von Lesungen, Podiumsgesprächen und Workshops für Erwachsene und Kinder. Treff- und Mittelpunkt des Comicfestivals ist das Kölibri am Hein-Köllisch-Platz mit Café und einer Börse, auf der am Wochenende KünstlerInnen, Verlage und Kollektive ihre Publikationen präsentieren.“

Zur Veranstalterseite

Graphic Novel-Fokus auf Buchmesse Frankfurt

Termin:
08.10.2014 - 12.10.2014

 Buchmesse Comic

Als die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse Mitte März das Aus des Comic-Zentrums verkündeten, das immerhin 14 Jahre lang eine feste Institution darstellte, sahen sowohl journalistische Beobachter als auch die Programmdirektion die Gründe hierfür paradoxerweise in einer größeren Etablierung des Comics in der gesellschaftlichen Wahrnehmung: Viele Verlage mit Comictiteln im Sortiment orientierten sich weg vom reinen Comic-Umfeld, hin zu verwandten Sparten wie Kunst- oder Jugendbücher jüngerer Verlage, beobachtete etwa Lars von Törne im Tagesspiegel. Da „der Comic […] in der Mitte der Literatur und in der Mitte der Gesellschaft angekommen“ sei, wurden stattdessen diverse Comicveranstaltungen quer über die Messe verteilt angekündigt.

Nun gaben die Veranstalter in einer Rundmail bekannt, auf der kommenden Messe im Oktober einen inhaltlichen „Graphic Novel“-Fokus setzen zu wollen. Auf der neu eingerichteten Comic-Seite der Buchmesse soll bald sukzessive enthüllt werden, wie sich dieser gestalten wird. Bekannt ist bereits, dass es einen Gemeinschaftsstand Comic in Halle 3.0, Comic-Lesungen im Neuen Lesezelt,  sowie einen Schwerpunkt Finnische Comics im Ehrengast Pavillon geben wird. Auch das Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft und die Verleihung des Deutschen Cartoonpreises finden in diesem Rahmen statt.

Zur Veranstalterseite

Int. Graphic Novel-Salon Hamburg

Termin:
18.09.2014 - 18.09.2014

Im Rahmen des HARBOURFRONT Literaturfestivals Hamburg,

graphic_novel_salon2014Veranstaltertext:
„Kochbuch, Roman, Musik, Design, Film, Kunst … Graphic Novel – diese Genres befruchten sich gegenseitig, und wir haben vier talentierte und preisgekrönte Künstler eingeladen, die über die Tellerränder blicken …
Lassen Sie sich bei einem Glas Wein vom Innenleben der Figuren erzählen und erklären, wie in der Graphic Novel Traum, Innenwelt und Realität dargestellt werden können, lassen Sie sich von der Verwandlung in einen anderen Menschen berichten und begegnen Sie, en passant, illustren Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Philippe Ôtiè (F) „Ein Leben in China“– Edition Moderne (Übersetzung: Christoph Schuler)
Gabriella Giandelli (I) „Interiorae“ – Avant-Verlag (Übersetzung: Anna Zuliani)
Sohyun Jung (D) „Vergiss nicht, das Salz auszuwaschen“ – Mairisch Verlag
Alfonso Zapico (E) „James Joyce. Porträt eines Dubliners“ – Egmont Graphic Novel

Eine Veranstaltung von EUNIC-Hamburg, dem Zusammenschluss der Kulturinstitute Instituto Cervantes,
Institut Français de Hambourg, Instituto Italiano di Cultura und dem Goethe-Institut, in Kooperation mit der Hamburger Buchhandlung Strips and Stories.“

Eintritt: 10€
Zur Veranstalterseite

29. Helsinki Comics Festival, Schwerpunkt Deutschland

Termin:
05.09.2014 - 07.09.2014

festaribanneri2014_1

Schwerpunkte: Deutschland & Queer Comics

Unter dem Schwerpunkt ‚Gastland Deutschland‘ wird das 29. Comics Festival in Helsinki die deutschen ZeichnerInnen Marijpol (Trommelfels, Eremit), Birgit Weyhe (Im Himmel ist Jahrmarkt, Reigen), Anna Haifisch (The Buddies), Sascha Hommer (Vier Augen, Im Museum), Olivier Kugler (Mit dem Elefantendoktor in Laos) und Thomas Wellmann (PIMO & Rex) versammeln; auch die Schweizer KünstlerInnen Philip SchaufelbergerTalaya Schmid (Strapazin) sind unter den Geladenen. Die Arbeiten der KünstlerInnen werden in zahlreichen Ausstellungen und Programmschwerpunkten beleuchtet.

Veranstaltertext:
„The largest comics festival in Northern Europe welcomes comics fans and professionals alike! The main event, held on the first full weekend of September features once again a comics market, Small Press Heaven, artists, exhibitions, discussions, presentations, live drawing performances, competitions, animation, kids‘ events and clubs. Our theme this year is LGBT comics, and our guest country is Germany.

The German theme is showcased with bringing in visiting artist, exhibitions, residencies and workshops. The festival is proud to host the artist Olivier Kugler, Sascha Hommer, Anna Haifisch, Birgit Weyhe and Marijpol, among many others. Switzerland and Austria are also represented with their own visiting artists and exhibitions.

Among the highlights of this year’s festival are the exhibitions celebrating the lives and works of two of the most prolific Finnish LGBT artists, Moomin creator Tove Jansson and Touko Laaksonen, a.k.a. Tom of Finland. In keeping with the LGBT theme, Helsinki Comics Festival welcomes the Spanish artist Sebas Martín.“

Helsinki Comics Festival_2014_PosterÖffnungszeiten:
Fr, 5. September: 14:00 – 20:00 Uhr
Sa, 6. September: 11:00 – 20:00 Uhr
So, 7. September: 12:00 – 18:00 Uhr

Zur Veranstalterseite (auf Englisch und Finnisch)