Magazin

SAS Symposium auf dem Internationalen Trickfilm Festival, Stuttgart

Die Society of Animation Studies, die School of Art, Design and Media der Nayang Technological University in Singapur, das Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen, die AG Animation sowie das Literaturhaus Stuttgart veranstalten am 1. Mai im Rahmen des Internationalen Trickfilm Festivals Stuttgart ein interdisziplinäres Symposium zum Thema Animation und Wissenschaft.

Auszug aus dem Tagungsprogramm:

9:30 am: Keynote presentation by Robert Seidel: Breaking Frames – Do Digital Artists dream of Electric Brushes?

10:30 am: Coffee break

11:00 am – 11:30 am: Sorin Oancea ,The Animator as the Artist-Scientist Archetype’

11:30 am – 12 pm: Philippe Vaucher ,Understanding Cinematic Motion’

12:00 pm – 12:30 pm: Benjamin Seide, Elke Reinhuber and Ross Williams ,Gone Garden’

12:30 pm – 1:00 pm: Bettina Papenburg ,Affect and Objectivity’

1:00 pm – 2:00 pm: Lunch break

2:00 pm – 2:30 pm: Max Hattler ,Superstructure Playgrounds’

2:30 pm – 3:00 pm: Raphael Zähringer ,Processuality, Metagaming, and Metaprogramming in Doki Doki Literature Club!’

3:00 pm – 3:30 pm: Steve Henderson, Damien Markey ,Resurrecting the Archive Using Digital Technologies to Bring Animation Collections to Life’

3:30 pm: Book Presentation “Global Animation Theory” by editor Dr. Franziska Bruckner

4:00 pm: Coffee break

4:30 pm – 6:00 pm: Closing panel “Animation and Science” moderated by Erwin Feyersinger and Hannes Rall. Panellists: key note presenter Robert Seidel in discussion with renowned VFX-expert Matthias Wittmann.

Venue: Literaturhaus Stuttgart

Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungsseite.

„Animate Europe“-Preisverleihung in Brüssel & Comic-Lesungen in Köln

Der Comics-Veranstaltungskalender ist prall gefüllt, beinahe kommt die Redaktion nicht hinterher, also müssen im heutigen Post ausnahmsweise zwei ganz unterschiedliche Veranstaltungen angekündigt werden:

Am 30. 4. wird in Brüssel zum 4. Mal der Animate Europe“-Preis durch die „Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit“ verliehen. Zum diesjährigen Motto „Animate Europe +“ und  „the added value of the European Union“ reichten Teilnehmer_innen aus 27 Ländern ein. Weitere Details gibt es hier – um Voranmeldung wird gebeten.

 

Wenige Tage später, am 4. 5., wartet die 1. Kölner Literaturnacht mit einem speziellen Comic-Programm auf: Die Kölner Comicszene präsentiert sich unter dem Titel „Für die Comics bitte ganz nach hinten durchgehen!“ im Hinterzimmer der Traumathek von 16:00 bis 19:30 für Kinder und von 19:30 bis Mitternacht für Erwachsene.  Die Veranstaltungsseite bietet mehr Infos, der genaue Zeitplan sieht so aus:

16:00 – 16:45: Ferdinand Lutz und Dominik Müller: BildKlangLesung für Kinder ab 6 Jahre
17:00 – 17:30: Martin Böer: Comiczeichner in 30 Minuten (ab 10 Jahre)
17:45 – 18:30: Ralf König liest
18:45 – 19:30: Oliver Scheibler, Hambacher Forst, Waldspaziergang per Wimmelbild (ab 12 Jahre)
19:45 – 20:30: Markus Rockstroh „Eine Hand voller Sterne“ Graphic Novel (ab 14 Jahre)
20:30 – 21:00: Christian Meyer-Pröpstl zeigt Trickfilme Kölner Studierender
21:15 – 22:15: Leo Leowald, 18metzger, Harald „Sack“ Ziegler, Strips & Loops, 60 Minuten Comicstrips mit Musik
Ab 22:15 bis 0:00: Open Stage live Zeichnen und Musik mit vielen Zeichnerinnen und Harald „Sack“ Ziegler. Moderation: Oliver Scheibler, Leo Leowald

Preisverleihung Berthold Leibinger Comicbuchpreis 2019, Stuttgart

Die Verleihung des diesjährigen Comicbuchpreis der Berthold Leibinger-Stiftung findet dieses Jahr am 29. April im Literaturhaus Stuttgart statt. Zur Gewinnerin des Preises kürte die Jury unter dem Vorsitz von Andreas Platthaus in diesem Jahr Anke Kuhl für Ihren Band Manno (Klett Kinderbuch, 2019).

Jurymitglied Anke Helbing über Manno:

„Schon in seinen ersten drei Episoden hat „Manno!“ die Jury mit seinem Witz, der lebhaften Bildsprache und den wunderbaren Kurzberichten aus einem ganz normalen Kinderleben zwischen Euphorie und Katastrophe begeistert. Die Geschichten sind – im geplanten Ablauf – lose verknüpft zur Memoire einer Kindheit, deren Fertigstellung als „All-Ages-Comic“ die schönsten Erwartungen weckt und dafür nun mit dem Comicbuchpreis der Leibinger Stiftung ausgezeichnet wird.“

​Der Comicbuchpreis wird seit 2015 jährlich für einen hervorragenden, bisher unveröffentlichten, deutschsprachigen Comic vergeben. Gleichzeitig mit der Preisverleihung eröffnet das Literaturhaus Stuttgart eine Ausstellung mit Auszügen aus Gewinnerbuch.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, der Gewinnerin sowie den weiteren Finalisten finden sich auf der Homepage der Berthold Leibinger Stiftung.