Ausstellungen

Programmflyer und Ausstellungsposter ComFor 2018

Termin:
11.07.2018 12uhr - 20.09.2018
„SuperQueeroes. Unsere LGBTI*-Comic-Held_innen“

In weniger als zweieinhalb Monaten findet an der Uni Köln die ComFor-Jahrestagung 2018 zum Thema „Zwischenräume – Geschlecht, Diversität und Identität im Comic“ statt. Zugleich gibt es dazu die Ausstellung „SuperQueeroes. Unsere LGBTI*-Comic-Held_innen“ zu sehen, die 2016 vom Schwulen Museum Berlin konzipiert und mit großem Erfolg gezeigt wurde. Sie thematisierte erstmals queere Comic-„Helden“ in unterschiedlichster Art in der deutschen Museumswelt. Im Rahmen der ComFor Jahrestagung wurde die Ausstellung unter der Organisation von Christine Gundermann nach Köln geholt und von Studierenden der Philosophischen Fakultät im Rahmen eines Seminars für das Philosophikum umgearbeitet.
Die Ausstellung wird vom 11. Juli bis 20. September im Foyer des Philosophikums der Universität zu Köln gezeigt. Vernissage ist am 11. Juli, ab 12 Uhr mit einem Vortrag von und über Comickünstler Ralf König. Anschließend wird die Ausstellung gemeinsam mit Dr. Kevin Clarke, Kurator des Schwulen Museums Berlin, eröffnet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Veranstalterinnen der Tagung, Véronique Sina und Nina Heindl, haben soeben auch digitale Programmflyer auf Deutsch und Englisch publiziert (Gestaltung: Julia Eckel), die nicht nur schnelle Überblicke über Thematik sowie Zeit-, und Raumplanung der Tagung verschafft, sondern mit Motiven der Künstlerin Aisha Franz auch sehr ansprechend ausgefallen sind:

Programmflyer auf Deutsch
Programmflyer auf Englisch

Weiter zur Tagungsseite mit Anmelde-Informationen

Ausstellung „FIX & FOXI – Rolf Kauka, der deutsche Walt Disney, und seine Kultfüchse“

Die Ausstellung zeigt den großen Kosmos von Rolf Kauka (1917–2000) in originalen Zeichnungen, Entwürfen, Dokumenten, zeitgenössischen Heften, kurzen Filmen und vielem mehr. Eigens für die LUDWIGGALERIE hat der letzte Fix & Foxi-Chefzeichner Bone Buddrus einen neuen Comic kreiert. Mit über 200 originalen Zeichnungen ist es die umfangreichste bisher gezeigte Ausstellung zum großen Rolf Kauka-Universum.

Zur Ausstellerseite

Ausstellung „Simon Schwartz: Geschichtsbilder – Comics & Graphic Novels“

Termin:
18.05.2018 - 09.09.2018

Den Erzählungen und Bildwelten in Simon Schwartz’ Comics liegt zumeist ein biografischer und historischer Kontext zugrunde. Die Ausstellung  bietet einen Einblick in Simon Schwartz’ Arbeitsweise und präsentiert zahlreiche Comics, Skizzen und Druckgrafiken, die zum Teil noch nie zuvor gezeigt wurden, in einer umfassenden Werkschau.

zur Veranstalterseite

Ausstellungen zum Internationalen Comicsalon Erlangen

Termin:
31.05.2018 Internationaler Comicsalon Erlangen - 03.06.2018

Während des Internationalen Comicsalons Erlangen gibt es wieder jede Menge große und kleine Ausstellungen zu sehen. Hier der Überblick. Die länger laufenden Ausstellungen sind in einzelnen Posts genannt.

Zeich(n)en der Zeit – Comic-Reporter unterwegs
27. Mai bis 26. August
Stadtmuseum

Greser & Lenz – Witze für Deutschland
13. Mai bis 17. Juni
Kunstmuseum

Flix – Von Beruf Comic-Zeichner
31. Mai bis 3. Juni
Redoutensaal

Jeff Lemire – Die Kunst des Erzählens
31. Mai bis 3. Juni
Redoutensaal

Marc-Antoine Mathieu – Gefangener der Träume
31. Mai bis 17. Juni
Kunstpalais

Eine Bande bunte Hunde – Illustrationen, Comics und Objekte von Dorothée de Monfreid
31. Mai bis 3. Juni
Kunstverein – Neue Galerie

Antonia war schon mal da – Mitmachausstellung für Kinder und Erwachsene
31. Mai bis 3. Juni
Botanischer Garten

Die Unheimlichen – Gruselcomics von Lukas Jüliger, Isabel Kreitz, Nicolas Mahler und Barbara Yelin
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Hauptstr. 51

For City Boys and Girls – Aktuelle Independent Comics aus Shenzhen
31. Mai bis 3. Juni
Universitätsbibliothek

David Füleki – Manga Madness
31. Mai bis 16. Juni
Ultra Comix , Untergeschoss

Um die Ecke und Das Ende (ist noch nicht vorbei) – 32. und 33. Internationales Comic-Zeichner-Seminar 2017 und 2018
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Hauptstr. 51

Paolo Bacilieri – Fun
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Altstadtmarkt

Ach, so ist das?! – Biografische Comicreportagen von LGBTI*
31. Mai bis 25. Juli
Kreuz+Quer

Bernd Pfarr – Der Welt die Realität austreiben
31. Mai bis 3. Juni
Galerie Black Cube

Comicaze: Schwarz Weiß
31. Mai bis 30. Juni
Mireo

Micky und Donalds neue Gesichter – Große Meister in Entenhausen
31. Mai bis 3. Juni
Schlossgarten

Antonia Kühn – Lichtung
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Altstadtmarkt

Thomas Wellmann – Nika, Lotte, Mangold!
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Altstadtmarkt

30 Jahre Zwerchfell Verlag
31. Mai bis 3. Juni
Ladengalerie Altstadtmarkt

Klaus Cornfield: Kranke Comics
31. Mai bis 3. Juni
Transfer

The Colour out of Space – Illustrationen zu H. P. Lovecrafts Geschichte von Andreas Hartung
31. Mai bis 3. Juni
Kulturzentrum E-Werk, Garderobe Saal

Comic Spaziergang, Schaufenster von 17 Geschäften
31. Mai bis 8. Juni
Start: Obere Karlstr. 12

Ausstellung „Ach, so ist das?! Biografische Comicreportagen von LGBTI*“

Termin:
31.05.2018 - 25.07.2018

Unter dem Motto „Ach, so ist das?!” sammelt Martina Schradi Geschichten von LGBTI* – Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intergeschlechtlichen – und zeichnet daraus biografische Comic-Reportagen. Mit den Comics möchte sie alle Interessierten einladen, sich in der Welt der LGBTI* umzusehen, ihre Lebensweise, Erfahrungen und alles, was sie bewegt, sichtbar und begreifbar machen – ganz jenseits von gängigen Klischees! In der Ausstellung werden über 20 neue Comics gezeigt, ein Schwerpunkt ist dabei das Thema LGBTI* und Flucht.

zur Ausstellerseite

Ausstellung „David Füleki – Manga Madness“

Nachdem David Füleki 2016 bereits für den Max und Moritz-Preis nominiert war, ist er nun mit einer eigenen Ausstellung vertreten. Seine Werke kombinieren den Manga-Stil mit Einflüssen aus westlichen Cartoons und spielen immer wieder mit abstrus-grandiosem Charme auf verschiedenen Metaebenen. Fülekis Arbeiten zeichnen sich durch ihren einzigartigen Stil aus: mit viel Liebe zum Detail, gekonntem Anti-Witz und einer Prise Selbstironie. Die Ausstellung präsentiert einen breit gefächerten Überblick über sein Schaffen, das sich durch sein tiefes Verständnis der Kunstform Comic auszeichnet, mit dessen Möglichkeiten Füleki gekonnt und virtuos zu spielen vermag.

zur Ausstellerseite