Sprache:
  • Deutsch
  • English

Vortrag „Zur Bedeutung des Traums im Comic“ in Frankfurt

Im Rahmen der Ausstellung „Kartografie der Träume – Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu“ wird Andreas Platthaus (Leitender Redakteur für Literatur und Literarisches Leben, Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung) am heutigen Abend in Frankfurt einen Vortrag „Zur Bedeutung des Traums im Comic“ halten. Am Samstag findet außerdem noch ein Familien-Workshop unter dem Motto „Begehbare Comics“ statt und in den folgenden Wochen noch zwei weitere Vorträge (siehe unten). Die Publikation zur Ausstellung ist im Christian A. Bachmann Verlag erhältlich.

Veranstaltertext:

Der Bereich des Traumes steht auch im Comic für Projektionen von Ängsten, Wünschen und Visionen. Wie kein Zweiter entwirft der französische Comic-Schöpfer Marc-Antoine Mathieu (alp-)traumartige Welten, in denen er Realität und Fiktion, Träumen und Wachen kunstvoll ineinander verschachtelt.

Der Journalist Andreas Platthaus spürt der Motivgeschichte und den Darstellungsformen des Traumes im Comic nach. Dabei stellt er zahlreiche Beispiele vor, vom US-Comic-Pionier Winsor McKay (1871-1934) und seinem stilprägenden „Little Nemo in Slumberland“ bis zu den jüngsten Werken Marc-Antoine Mathieus.“

Weitere Vorträge:

6. Juli 2017: Christian A. Bachmann, „Comic und Museum“

20. Juli 2017: Rolf Lohse, „Wirbel – Endlosschleifen – Verschiebungen“

Zur Veranstalterseite

Ausstellung „Große Erwartungen, kleine Hunde“

Der MamiVerlag, 2007 von Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci gegründet, veröffentlicht hauptsächlich Comics, zumindest aber narrative Arbeiten. In der Ausstellung zeigen die KünstlerInnen des Verlags neue und alte Arbeiten, die ihre jeweilige Herangehensweisen an Comic, Zeichnung und narrative Bildfolgen erkenntlich machen.

zur Veranstalterseite

Publikationshinweis: „Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu“

Kartografie der Träume

Kartografie der Träume
Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu

David Beikirch und Matthias Wagner K (Hrsg.)
Christian A. Bachmann
112 Seiten
ISBN 978-3-941030-91-6 (Paperback)
~€ 10,90
Juni 2017

Aktuell ist im Christian A. Bachmann-Verlag eine neue Publikation erschienen, die ganz dem französischen Künstler Marc-Antoine Mathieu gewidmet ist. Sie erscheint anlässlich der Ausstellung Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu im Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main (3. Juni–15. Oktober 2017). Unter den zahlreichen Beiträgen ist auch ein neuer Text des ComFor-Mitglieds Rolf Lohse, der bereits vielfach zu Mathieu publiziert hat.

Ankündigungstext:
„Marc-Antoine Mathieu gehört zu den einfallsreichsten und experimentierfreudigsten Comiczeichnern in der Geschichte des Mediums. Inspiriert von oulipistischen Verfahren lotet er mit immer neuen Alben die medialen Grenzen des Comics aus – und überschreitet sie zuweilen.“

Zur Verlagsseite

Einladung zur Subskription: „AVANTUREN DES NEUEN TELEMACHS“

AVANTUREN DES NEUEN TELEMACHS:
Eine Bildgeschichte von 1786

Herausgegeben und erläutert von Dietrich Grünewald, übersetzt von Stephan Packard;
Zweisprachig Deutsch und Englisch; gebunden, ca. 100 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen;
erscheint voraussichtlich im Winter 2017/2018;

ISBN 978-3-941030-46-6, € 25,00 (inkl. gesetzl. USt.);
Subskriptionspreis bis 31. Oktober 2017 nur € 15,00 (inkl. gesetzl. USt.).

Interessenten sind gebeten, sich per Mail an bestellen@christian-bachmann.de zu wenden. Weiter zur Bestellseite.

Verlagsankündigung:
„Zum 30. Geburtstag seines Freundes und Gönners Christian Gottfried Körner zeichnet Friedrich Schiller, der skandalöse Dichter der Räuber, 1786 eine Bild-Humoreske. Zunächst nur als Spaß im Freundeskreis gedacht und später für verschollen gehalten, erscheinen hier erstmals Reproduktionen der unbearbeiteten Originalzeichnungen im Druck. Gegenübergestellt ist ihnen die Originalhandschrift aus der Feder des Schiller-Freundes Ludwig Ferdinand Huber. Der einfachen Lesbarkeit dient die beigegebene Transkription. Der Text erscheint hier zudem erstmals parallel in deutscher und englischer Sprache. Erläutert, in ihrem ästhetischen und in ihrem historischen Kontext verortet, wird Schillers Geschichte, in der Körner nicht nur als Herkules erscheint, sich in Ägypten mutig gefräßigen Krokodilen stellt und gar eingemacht wird, in einem ausführlichen und umfangreich bebilderten Aufsatz von Dietrich Grünewald.“

Flyer herunterladen (deutsch)
Download flyer (englisch)
Zur Verlagsseite.