Sprache

“Von Graphic Novels in Print und Web” in Stuttgart

Termin:
14.04.2015 19:30 - 14.04.2015
DesComicsNeueKleiderDes Comics neue Kleider:
Von Graphic Novels in Print und Web

Referentinnen: Brigitte Helbling & Sarah Burrini

Veranstaltertext:
“Was kann man sich unter Graphic Novels vorstellen? Welche Geschichten und Bilder verbergen sich dahinter, und was macht deren Faszination aus? Wie sieht der Alltag einer Comicautorin aus, wie vermarkten sich Comics im Netz, und wie erlebt frau die Entwicklungen in Deutschland und auf internationaler Ebene? Brigitte Helbling und Sarah Burrini geben einen Einblick in die Welt von Comic, Manga & Co und entwickeln im Gespräch miteinander und im Austausch mit dem Publikum verschiedene Perspektiven auf eine faszinierende und lebendige Szene.”

Brigitte Helbling, studierte Literaturwissenschaft und Informatik. Nach Jahren als Übersetzerin und Lektorin schrieb sie alsfreie Journalistin vor allem für die Ressorts Literatur und Comic, z.B. für die Berliner Zeitung und die Welt am Sonntag. Sie ist Mitarbeiterin des Online-Magazins Culturmag, moderiert Veranstaltungen zum Thema Comic und schreibt Theater- und Songtexte für die Gruppe Mass & Fieber.

Sarah Burrini ist Trickfilmzeichnerin und arbeitet als freiberufliche Comiczeichnerin und Illustratorin in Köln. Sie veröffentlichte u.a. in der MAD und in dem Comicgate-Magazin Panik Elektro, arbeitet an Trickfilmen für Kindersendungen mit und zeichnet den Comicteil für das Kindermagazin BENNI. Für ihren Webcomic „Das Leben ist kein Ponyhof“ wurde sie u.a. mit dem Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der BücherFrauen Stuttgart und dem Verein Junge Verlagsmenschen
Eintritt 5,00 €, ermäßigt 3,00 €.

Vollständigen Flyer herunterladen 
Zur Veranstalterseite

Ausstellung “Atze und Mosaik” in Leipzig

Termin:
24.02.2015 - 18.03.2015

atzeundmosaikAm Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr wird in der Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst (Wächterstraße 11) die Ausstellung “Atze und Mosaik. Geschichte und Politik zwischen 1914 und 1989 in DDR-Comics” eröffnet.
Es sprechen:
Dr. Ralf F. Hartmann, Kunstverein Tiergarten
Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtags
Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Dr. Thomas Kramer, Kurator

Der Kurator, Priv.-Doz. Dr. Thomas Kramer (Berlin), führt ab 18 Uhr durch die Ausstellung. Viele Original-Hefte und deren oft überraschenden inhaltlichen Vorlage und faszinierende Exponate wie das Diorama einer futuristischen Einschienenbahn im DDR-Ambiente von 1963 oder das Modell eines “Düsenpassagierflugzeugs” werden dabei näher erläutert. Um 19 Uhr folgt ein Vortrag mit zahlreichen Bildbeispielen über seine langjährige Forschungsarbeit zu den beiden Zeitschriften. Im Anschluss findet sich Gelegenheit zur Diskussion.

Aus der Leipziger Internet Zeitung:
“Zur Einführung spricht der Kurator der Ausstellung Dr. Thomas Kramer. – Die Ausstellung widmet sich der Vermittlung von Historie und Zeitgeschichte in den DDR-Comiczeitschriften – offiziell ‘sozialistische Bilderzeitschriften’ – MOSAIK und ATZE im Erscheinungszeitraum 1955 bis 1990.

Beide Publikationsorgane, die in Verlagen der Staatsjugend FDJ erschienen, erfüllten im System der Kinder- und Jugendliteratur jeweils spezifische Aufgaben bei der ideologischen Beeinflussung der Heranwachsenden. Die Vielfalt der im Comic vermittelten Themen zwischen Urgeschichte und Mauerbau ermöglicht einen repräsentativen Überblick über Geschichtsbilder in der DDR und den Zusammenhang von Geschichte und Propaganda auf der Grundlage des ‘dialektischen und historischen Materialismus’.”

Öffnungszeiten: Di. – Fr. 14-18 Uhr, Sa. 12-16 Uhr
Zur Veranstalterseite

7. NEXTCOMIC-Festival in Linz

Termin:
19.03.2015 - 27.03.2015

nextcomic_posterVeranstaltertext:

“Das NEXTCOMIC-Festival ist ein seit 2009 jährlich im März in Linz (Oberösterreich) stattfindendes Festival. Sie ist die einzige derartige Veranstaltung in Österreich und eines der wichtigsten deutschsprachigen Comic-Festivals.
Die Förderung der österreichischen Comicszene ist eines der Hauptanliegen. Neben Comics sind u.a. verwandte bildende Künste, Character Design, Architektur, Film, Musik, Design, Animation und Intermedialität Themen, die beim NC-Festival behandelt werden.
Es gibt neben den zahlreichen Ausstellungen auch Lectures, Comiclesungen, Animationsfilme, Workshops, Cosplay-Vorstellungen, 24-Stunden-Comic-Zeichnen, Comic-Spiele, Partys und Konzerte (= Nightlines), Papertoys, Comic Battle, Comicbörse und Büchertische, Signiertermine und vieles mehr.”

Das Programm befindet sich noch im Aufbau. Alle Updates dazu findet man auf der Website der Veranstalter.

Zur Veranstalterseite