Messen & Festivals

Das Comic-Kolloquium auf der „ComicInvasion Berlin“

Termin:
23.06.2018 jeweils 10–18 Uhr - 24.06.2018

Während am 16./17. Juni bereits das Satellitenwochenende stattfand, folgt nun am 23./24. Juni das Hauptfestival der ComicInvasionBerlin 2018. Bereits zum siebten Mal gibt das Festival Berliner Comic-Künstler_innen, -Verlagen und -Fans die Möglichkeit sich zu treffen und bietet zudem ein buntes Rahmenprogramm. Neben Ausstellungen, Workshops und Signierstunden, wird es auch wieder die Verleihung des „Berliner Comic Förderpreises“ geben. Zudem ist das Berliner Comic-Kolloquium am Samstag ab 16 Uhr im Aktionsraum mit comicwissenschaftlichen Kurzbeiträgen zu Gast.

Vortragsprogramm:

16:00 „Zwischen Berlin und Chicago: Lyonel Feininger als Karikaturist und Comickünstler“ – Dr. Christian A. Bachmann

16:15 „Die Geschichte der DDR im Comic“ – Dr. Elizabeth “Biz” Nijdam

16:30 „The Heartbeat of Berlin – die Stadt als Lebewesen“ – Linda Rabea Heyden

16:45 „Arm, aber sexy?! Comicförderung in Deutschland und Berlin.“ – Ein Gespräch mit dem Deutschen Comicverein geführt von Marie Schröer.

Moderation: Angela Guttner

Sonstiges Programm:

SAMSTAG
11:00 Live-Drawing-Aktion mit Hamid Sulaiman (>1800)
12:00 Präsentation der Gewinner*Innen des neuen Berliner Comicstipendiums
14:00 Reinhard Kleist Live-Zeichnen mit Musik
14:00 Comic-Workshop mit Maximilian Hillerzeder
15:00 Lesungen: Michael Beyer mit PAPA DICTATOR und Jennifer van de Sandt mit HIER GIBT ES KEINE BÄREN
16:00 Vortrag Comic Kolloquium
17:00 Reinhard Kleist Live-Zeichnen mit Musik

SONNTAG
12:00 CIB Comic Wettbewerb Preisverleihung Kinder + Jugendliche
13:00 Konzert Jim Avignon
13:00 Lesung von Burcu Türker & Karolina Chyzewska
14:00 Lesungen: Lea Wegner mit „ICH KAUFE EIN A UND MÖCHTE LÖSEN“ und Maximilian Hillerzeder mit „MAERTENS“
14:00 – 17:00 WE DRAW ON SKIN, Gratis-Comic-Tattoos mit Illustratorin Anne Wenkel
15:00 Konzert Orchestre Miniature in the Park
15:00 WORKSHOP: Comiczeichner Grundlagen mit Federico Cacciapaglia für Alle
16:00 CIB Comic Wettbewerb Preisverleihung Erwachsene
17:00 COMICBATTLE – Wandrille & Tim Gaedke & Federico Cacciapaglia

Zur Veranstaltungsseite
Zur Facebook-Veranstaltung des Kolloquiums

Die ComFor auf dem 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen

Termin:
31.05.2018 - 03.06.2018

Unter dem Motto „Comics und Journalismus“ ist die Gesellschaft für Comicforschung e.V. (ComFor) auch 2018 wieder mit einem populärwissenschaftlichen Vortragsprogramm auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen vertreten.

Freitag, 1. Juni 2018

11:00 Uhr – Augusto Paim (Weimar)
„Zu den Eigenschaften des Zeichenblocks als journalistisches Mittel“
Die Renaissance der gezeichneten Reportage gibt dem Journalismus ein Werkzeug zurück. Korrespondenten waren mit ihren Zeichenblöcken bereits im 19. Jahrhundert unterwegs. Heute, wo das Zeichnen von der Fotografie überholt wurde, weist die Praxis von Comicreportern darauf hin, dass der Zeichenblock trotzdem bestimmte Funktionen im Journalismus übernehmen und bewusst als journalistisches Mittel eingesetzt werden kann, so wie es der Notizblock, der Audiorecorder und der Fotoapparat schon lange sind.

Weiterlesen: Neun weitere Vorträge

Comics und Manga rund um die Leipziger Buchmesse

Termin:
15.03.2018 - 18.03.2018

Auch dieses Jahr finden während der Leipziger Buchmesse wieder einige Veranstaltungen mit mehr oder weniger starkem Comic-Bezug statt. Im Rahmen der Messe wird es eine Lesung von ComFor-Mitglied Jörn Wendland zu Comics aus dem KZ geben und zum fünften Mal in Folge auch wieder die „Manga-Comic-Con“. „The Millionaires Club“ veranstaltet gleichzeitig erneut das „Comics & Graphics Festival“ mit deutschen und internationalen Comic-Künstlern.

Manga-Comic-Con zur Leipziger Buchmesse (15.–18. März 2018, Messegelände)

Veranstaltertext: „Seit zwei Jahrzehnten ist die Leipziger Buchmesse Heimat für Fans gezeichneter Geschichten. Seit fünf Jahren hat die Szene rund um Comic, Manga, Cosplay, Anime, Japan und Games mit der Manga-Comic-Con in der Messehalle 1 einen eigenen Treffpunkt. Ein kleines Jubiläum, das vom 15. bis 18. März gebührend gefeiert wird: Ehrengäste aus aller Welt geben sich in Leipzig die Klinke in die Hand.“

Zur Veranstaltungsseite

 

Jörn Wendland: „Das Lager von Bild zu Bild. Narrative Bildserien von Häftlingen aus KZ-Zwangslagern“ – Lesung im Rahmen von „Leipzig liest 2018: Jüdische Lebenswelten“ (16. März 2018, Ariowitsch-Haus)

Veranstaltertext: „Comics im KZ? Das erscheint kaum vorstellbar. Und doch gelang es einigen Gefangenen in den nationalsozialistischen Zwangslagern, sich künstlerisch zu betätigen. Eine Besonderheit bilden dabei die aus mehreren Darstellungen bestehenden Bildserien, die hier erstmals hinsichtlich Gebrauch, Ästhetik und Erzählstruktur untersucht werden. Der Autor fragt nach den Entstehungsbedingungen, ihrer Funktion als Zeugnis und soziales Medium, aber auch nach den Ausdrucksformen, der Verwendung von Humor und Satire sowie der autobiografischen Dimension. Biografien der Künstler/innen und zahlreiche Abbildungen ergänzen dieses Buch über eine ungewöhnliche Kunstform, die von Menschen in einer existentiellen Ausnahmesituation hergestellt wurde.“

Zur Veranstaltungsseite

 

Comics & Graphics Festival des „The Millionaires Club“ (16.+17. März 2018, CONNE ISLAND)

Programm:

  • Messe (Fr, 14–22 Uhr + Sa, 11–18 Uhr)
  • Lesungen: Antonia Kühn „Lichtung“ und Magdalena Kaszuba „Das leere Gefäß“ (Fr, 15 Uhr)
  • Buchvorstellung „Lampedusa. Bildgeschichten vom Rande Europas“ (Fr, 17 Uhr)
  • Ausstellungseröffnung Margot Ferrick/Jul Gordon/Stefanie Leinhos (Fr, 19 Uhr)
  • Lesung „Megagute Comics von Jaja“ (Sa, 12 Uhr)
  • Künstlergespräch zur Ausstellung (Sa, 14 Uhr)
  • Lesung „The Millionaires Club all stars“ (Sa, 16 Uhr)

Zur Veranstaltungsseite

Kalender aller Comic- und Manga-Messen/-Conventions 2018

In der Vergangenheit hatte die ComFor-Redaktion an dieser Stelle auch häufig auf Comic- und Manga-Messen bzw. -Conventions aufmerksam gemacht, die über die Forschung im engeren Sinne hinausgehen. Da deren Zahl aber rapide zugenommen hat und zudem auch die Neuigkeiten zu Vorträgen, Tagungen, Publikationen und Ausstellungen ständig ansteigen, haben wir zunehmend darauf verzichtet um uns hier auf die Comicforschung im engeren Sinne zu konzentrieren.

Auf Messen und Conventions wird nun zwar bereits auf einschlägigen Portalen wie www.graphic-novel.info oder comic.de hingewiesen, bislang jedoch nicht in übersichtlicher kalendarischer Form (wie bis Sommer 2016 noch auf Dreimalalles).  Um diese Lücke zu schließen, hat die Webcomic- und Nachwuchskünstler-Initiative Comic Solidarity nun bereits im zweiten Jahr einen öffentlichen Veranstaltungskalender erstellt, in dem alle größeren Comic- und Manga-Messen/-Conventions in den deutschsprachigen Ländern (und auch einige im Ausland) übersichtlich aufgelistet sind. Verantwortlich zeichneten Lisa Rau, Jonas ‚JARoo‘ Röhrig und Lukas Wilde.

Zur Comic Solidarity (dann weiter auf „Kalender“ in der Navigationsleiste oben)

7. Graphic Novel Day auf dem ilb

Im Rahmen des 17. internationalen Literaturfestivals Berlin (6.-16. September 2017) findet am Sonntag, den 10. September zum siebten Mal der Graphic Novel Day statt. Erneut versammelt der Graphic Novel Day nationale und internationale Comic-Künstler_innen mit dem Ziel aktuelle Trends und Talente aufzuzeigen. Durch das Programm führt der Journalist Lars von Törne. Am 7. September macht Reinhard Kleist den Auftakt mit der Vorstellung seines neuen Comics Nick Cave – Mercy On Me.

Programm:

10:00 Uhr – Ulli Lust: Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein

11:00 Uhr – Alphabet des Ankommens: Ahmed Mohammed Omer & Burcu Türker

12:00 Uhr – Javier de Isusi: Ich habe Wale gesehen

„In minimalistischen Bildern erzählt Ich habe Wale gesehen von einer Freundschaft im Baskenland zu Zeiten des Unabhängigkeitskampfes. Isusi zeigt anhand von drei packenden Schicksalen, welche Wunden der Freiheitskampf der Basken hinterlassen hat, aber auch, dass eine Versöhnung möglich ist.“

13:00 Uhr – Weltsprache Manga: Berliac & Inga Steinmetz

14:00 Uhr – Amruta Patil: Blood and Flowers

15:15 Uhr – Romain Renard: Les Chroniques de Melvile

„‚Melvile‘ ist der sagenumwobene Ort der Handlung der zwei jüngsten Graphic Novels von Comic-Autor, Grafiker und Musiker Romain Renard. Mehr darüber erfährt man auf der von ihm gestalteten App, in der über eine interaktive Gebietskarte von den Geschichten der Stadt erzählt wird. Beim diesjährigen Festival präsentiert er, musikalisch unterstützt, Les Chroniques de Melvile, ein kinematografisches Konzert.

16:30 Uhr – Nicolas Mahler: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

„Die Umsetzung von Marcel Prousts À la recherche du temps perdu als Graphic Novel ist keine Kurzversion des monumentalen Werks, sondern eine überraschend komische Bilderzählung, respektlos und zugleich durchzogen von Prousts Ideenwelt. Ein verdichteter Bilderstrom quer durch Raum und Zeit, ein brillant verschachteltes Spiegelkabinett der Proust’schen Motive und Wahrnehmungen.“

Zur Veranstalterseite

Comicfestival München 2017

Termin:
25.05.2017 - 28.05.2017

Vom 25. bis 28. Mai 2017 öffnet das Comicfestival München erneut seine Türen. Das alle zwei Jahre stattfindende Festival hat wieder einiges zu bieten: zahlreiche renommierte Künstler_innen (u.a. Terry Moore, Olivier Schwartz, Ralf König, Uli Oesterle, Denis Kitchen, Schlogger), vielfältige Ausstellungen (u.a. „50 Jahre Deutsches MAD“, „Erschreckend Aktuell – Karikaturen von Horst Haitzinger“), Künstlergespräche mit dem britischen Comic-Experten Paul Gravett und eine Comicbörse am Samstag. Des Weiteren werden 50 Jahre Carlsen Comics gefeiert und Herbert Feuerstein wird der Münchner Comicpreises PENG! für sein Lebenswerk verliehen.

Veranstaltertext:

„Stärker noch als in anderen deutschen Großstädten haben Comicveranstaltungen in München eine große Tradition. Bereits 1985 gab es erstmals Comic-Tage, seit 1990 fanden zuerst jährlich und später dann in zweijährigem Turnus Comic-Großveranstaltungen in der bayerischen Metropole statt. Das vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München geförderte Comicfestival München besteht seit 2007 und wird im zweijährigen Wechsel mit dem Comic-Salon in Erlangen durchgeführt. Das nächste Comicfestival findet um Christi Himmelfahrt vom 25. Mai bis zum 28. Mai 2017 an verschiedenen Orten im Münchner Innenstadtbereich statt.“

Zur Veranstalterseite

Rahmenprogramm der Comicinvasion Berlin 2017

Termin:
24.04.2017 - 07.05.2017


In diesem Jahr findet bereits zum sechsten Mal die COMICINVASIONBERLIN statt. Das Hauptfestival mit Büchertischen im Urban Spree beginnt zwar erst am 6. Mai, doch schon ab 2 Wochen zuvor können BesucherInnen ein umfangreiches Satelliten-Veranstaltungsprogramm in verschiedenen Berliner Comic-Orten nutzen. Am 29. April wird etwa auch das Berliner Comic-Kolloquium ein Symposium im Neurotitan zum Thema der Brücke als Symbol für Übergänge im Comic anbieten.
Weiterlesen: Vollständiges Rahmenprogramm

Comic und Manga Convention in Düsseldorf

Termin:
02.04.2017 11-17 Uhr

Am 2. April findet in Düsseldorf die erste von insgesamt drei Comic und Manga Conventions in diesem Jahr statt.  Die von BD Events organisierte Veranstaltung versammelt erneut Fachhändler, Sammler und Künstler. Als weitere Termine sind der 16. Juli und der 1. Oktober 2017 vorgesehen.

Veranstaltertext:

„Bis 2006 gab es von den Beginn der 1980er Jahre in der Landeshauptstadt Düsseldorf immer 2x im Jahr eine eigene Comicmesse. Zuerst von Wolfgang Bednarek veranstaltet, hinterher von Klaus Bogdon organisiert gab es ein regelmäßiges Forum mit wechselnden Locations, wo sich Fans, Sammler, Künstler der sogenannten NEUNTEN KUNST treffen konnten. Durch gewisse Umstände endeten die Aktivitäten.

Um dem entstandenem „Vakuum“ wieder zu entfliehen, haben sich die Veranstalter das Ziel gesetzt, diesen „Spirit “ wieder zu beleben und auch den neuen Comic-Bereich der MANGAS mit zu fördern. Wenn unser Konzept aufgeht, wird es in Zukunft die neue Messe 1-2x jährlich (wieder) geben.“

Zur Veranstalterseite

Zum Facebook-Event

Comics und Mangas auf der Leipziger Buchmesse

Termin:
23.03.2017 - 26.03.2017

Neben dem Comic-Festival „The Millionaires Club“ findet vom 23. bis 26. März 2017 im Rahmen der Leipziger Buchmesse auch wieder die Manga-Comic-Con statt. Seit 2014 in einer eigenen Halle untergebracht, bietet die MCC allen Comic- und Manga-Fans u.a. Signierstunden mit deutschen und internationalen Zeichnern, Cosplay-Wettbewerbe, Workshops, Präsentationen und Shows, einen Japanischer Teegarten und Anime-Kino. Ergänzt wird das umfangreiche MCC-Programm durch Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen und Lesungen mit Comic-Bezug.

Veranstaltertext:

„Die Manga-Comic-Con vom 23. bis 26. März 2017 in Leipzig ist der erste Treffpunkt im Jahr für alle Liebhaber von Comics, Manga, Cosplay, Anime, Japan, Games und für solche, die es werden wollen. Dafür stellt euch die Leipziger Buchmesse eine eigene Halle zur Verfügung, in der ihr eure Fantasie und Vorstellungskraft ganz frei entfalten könnt. Die MCC ist Teil der Leipziger Buchmesse.“

Programmauszüge:

  • Ausstellung „Geschichte(n) in Bildern – vom Einblattdruck bis zur Graphic Novel“ (Leipziger Stadtbibliothek, 10. März – 10. Juni 2017)
  • Lesung und Gespräch „Drei Steine“ mit Nils Oskamp (23. März, 12–13 Uhr)
  • Gespräch und Live-ZeichnenDeadpool!“ mit Scott Koblish (23. März, 13–14 Uhr)
  • Filmvorführung „Detektiv Conan: Das Verschwinden des Conan Edogawa“ (24. März, 10–11:45 Uhr)
  • Superhelden-Cosplay Marvel mit „Spezial: Deadpool“ (24. März, 11–12 Uhr) und DC mit „Spezial: Harley Quinn“ (24. März, 13–14 Uhr)
  • Präsentation „Schneeballen – Verliebt in Japan“ mit Inga Steinmetz (24. März, 12:30–13 Uhr)
  • Vortrag zur sexuellen Belästigung und Photorechten von Cosplayern (25. März, 11–12 Uhr)
  • Leipziger Cosplay Wettbewerb (25. März, 14:30–16:30 Uhr)
  • Gesprächsrunde „Vom Roman zum Hörspiel und in den Comic“ mit Live-Zeichnen von Michael Vogt (26. März, 12:30–13:30 Uhr)

Zur Veranstalterseite

„The Millionaires Club“ in Leipzig

Parallel zur Leipziger Buchmesse findet auch dieses Jahr wieder das dreitägige Comic-Festival „The Millionaires Club“ statt. Unterstützt werden die Veranstaltungen von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Confucius Institute.

Programm:

Mittwoch, 22. März (Warm Up)

  • 20:00 Uhr – Comiclesung mit Gina Wynbrandt, Paula Bulling, Anna Haifisch, James Turek & Max Baitinger

Donnerstag, 23. März (Warm Up)

  • 20:00 Uhr – Animationsfilmabend mit Filmen von Tim Romanowsky, Anna Haifisch, Kiin, Elenor Kopka u. v. m.

Freitag, 24. März

  • 19:00 Uhr – Ausstellungseröffnungen von Yan Cong, Pigao und Yida (China), Gina Wynbrandt (USA) und Patrick Kyle (Kanada)

Samstag, 25. März

  • 12:00–20:00 Uhr – Messe & Ausstellungen
  • 14:00 Uhr – Künstlergespräch mit Pigao, Yida und Yan Cong
  • 17:00 Uhr – Künstlergespräch mit Sascha Hommer über sein Buch “In China”
  • 20:00 Uhr – Live Radio Show mit Gina Wynbrandt and Patrick Kyle

Sonntag, 26. März

  • 12:00–18:00 Uhr – Messe & Ausstellungen
  • 15:00 Uhr – Künstlergespräch mit Gina Wynbrandt und Patrick Kyle

Zur Veranstalterseite