Sprache:
  • Deutsch
  • English

Graphic Novel-Fokus auf Buchmesse Frankfurt

Termin:
08.10.2014 - 12.10.2014

 Buchmesse Comic

Als die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse Mitte März das Aus des Comic-Zentrums verkündeten, das immerhin 14 Jahre lang eine feste Institution darstellte, sahen sowohl journalistische Beobachter als auch die Programmdirektion die Gründe hierfür paradoxerweise in einer größeren Etablierung des Comics in der gesellschaftlichen Wahrnehmung: Viele Verlage mit Comictiteln im Sortiment orientierten sich weg vom reinen Comic-Umfeld, hin zu verwandten Sparten wie Kunst- oder Jugendbücher jüngerer Verlage, beobachtete etwa Lars von Törne im Tagesspiegel. Da „der Comic […] in der Mitte der Literatur und in der Mitte der Gesellschaft angekommen“ sei, wurden stattdessen diverse Comicveranstaltungen quer über die Messe verteilt angekündigt.

Nun gaben die Veranstalter in einer Rundmail bekannt, auf der kommenden Messe im Oktober einen inhaltlichen „Graphic Novel“-Fokus setzen zu wollen. Auf der neu eingerichteten Comic-Seite der Buchmesse soll bald sukzessive enthüllt werden, wie sich dieser gestalten wird. Bekannt ist bereits, dass es einen Gemeinschaftsstand Comic in Halle 3.0, Comic-Lesungen im Neuen Lesezelt,  sowie einen Schwerpunkt Finnische Comics im Ehrengast Pavillon geben wird. Auch das Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft und die Verleihung des Deutschen Cartoonpreises finden in diesem Rahmen statt.

Zur Veranstalterseite

‚Ach, so ist das?‘-Veranstaltungen im Sommer/Herbst

achsoistdasDas vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Comic-Projekt „Ach, so ist das?“ sollte niemandem mehr ganz unbekannt sein. Seit März 2013 werden mit Hilfe von Comicreportagen Identität, Lebensweise, Erlebnisse und Erfahrungen von LGBTI*-Menschen sichtbar und begreifbar gemacht. Die Mittel des Comics seien „ein tolles Format, um Geschichten und persönliche Erlebnisse zu erzählen und damit Sichtbarkeit herzustellen, Wissen weiterzugeben und Vorurteile abzubauen“, erläutert die Initiatorin Martina Schradi.

Begleitend werden pädagogische Materialien zur Situation von LGBTI* in Deutschland erstellt und auf der Webseite zum Download zur Verfügung gestellt; ein 84 Seiten starkes Büchlein ist bereits bei Zwerchfell erschienen und etwa über Kwimbi bestellbar (in diesem ausführlichen Interview spricht die Autorin auch über weitere Pläne); und die gleichnamige Wanderausstellung war bereits in zahlreichen deutschen Städten zu sehen, unter anderem natürlich beim vergangenen Comic-Salon Erlangen. Da nun auch ein Teil der Comics ins Russische übersetzt und dann in der Ukraine gezeigt werden sollen, möchten wir die Gelegenheit noch einmal nutzen, auf kommende Veranstaltungen im Sommer und Herbst hinzuweisen:

“Ach, so ist das?!”-Ausstellung in Stuttgart
Zeitraum: 22. Juli – 29. August 2014
Veranstaltungsort: Weissenburg e.V.

Comiclesung am CSD Nürnberg
Datum: 1. August 2014, 19.00
Veranstaltungsort: Fliederlich e.V.

“Ach, so ist das?!” – Lesung in Innsbruck
Datum: 25. Oktober 2014, 19.00

“Ach, so ist das?!” Ausstellung zur 1. INTER*TAGUNG SALZBURG
Datum: 7. November 2014, 10.00
Veranstaltungsort: Universität Salzburg

*LGBTI ist eine englische Abkürzung für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transidente und Intersexuelle.

Masterstudiengang ‚Multimodale Linguistik‘ in Bremen


Master Multimodale Linguistik 2014Ankündigung:

Der Masterstudiengang Language Sciences an der Universität Bremen ermöglicht, eine Spezialisierung im Bereich “Multimodale Linguistik”  und im Speziellen auch zur Arbeit mit Comics zu studieren. Im Angebot stehen dafür Kurse zur Einführung in die Grundlagen der multimodalen Linguistik, sowie Seminare zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen der Multimodalität, die individuelle und gemeinsame Forschungsprojekte fördern sollen. Im Fokus stehen besonders die Analyse von Film, Comics, visuellen Narrativen im Allgemeinen, sowie in statischen und dynamischen Dokumenten.
Notwendige Voraussetzungen für die Bewerbung sind ein BA- oder gleichwertiger Abschluss in Linguistik oder einer ähnlichen Disziplin.

Kontakt:
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. John A. Bateman: bateman@uni-bremen.de oder Dr. Janina Wildfeuer: wildfeuer@uni-bremen.de.

Zur Veranstalterseite

CfP: Scottish Heroes & Villains

Symposium
Centre for Scottish Culture, University of Dundee
11. Oktober 2014
Stichtag: 15. August 2014

Plenary Speaker: Professor Graeme Morton

Weiterlesen

CfP: The German Graphic Novel: Scholarship and Pedagogy

Publikation
Stichtag: 15. August 2014

In a country such as Germany, where the distinction between “high” (literature, art, music, philosophy) and “low” culture (pop culture, film, comics) is still heavily emphasized, the concept of exploring Germany’s cultural, social and literary contours through graphic texts could seem especially problematic.

Weiterlesen

‚Grenzenlos: Comics im Unterricht‘ – Fachtagung in Berlin

Termin:
26.09.2014 - 26.09.2014


Grenzenlos Fortbildung Poster

Zum Pdf-Flyer

Veranstaltertext:
Comics im Unterricht – das meint nicht, Comics pädagogisch zu domestizieren und dieses Freizeitvergnügen bildungsgerecht zu servieren. Im Gegenteil: Die Thematisierung von Comics im Unterricht soll dazu beitragen, dass auch Kinder und Jugendliche für die Vielfalt von Bildgeschichten – inhaltlich, intentional, ästhetisch – aufgeschlossen sind, dass sie kritisch-reflexiv mit dem Angebot umgehen können. Um zu entdecken, was im Comic alles steckt, um sich offen für Neues und Ungewohntes ins Abenteuer Bildgeschichte stürzen zu können, um zu erleben, was Comics an Information, an Unterhaltung, an Genuss bieten. Comics können als Unterrichtsmittel in (fast) allen Fächern einen anschaulich-informativen Beitrag leisten.“ Dietrich Grünewald

In unseren Workshops erfahren Sie, wie Sie Comics sinnvoll im Kunst-, Deutsch-, Geschichts- und Französischunterricht einsetzen können und lernen darüber hinaus – fächerübergreifend –Methoden kennen, in praktisch-zeichnerischer Weise mit Comics im Unterricht zu arbeiten. Zeichnerische Vorkenntnisse sind nicht Voraussetzung für die Teilnahme an den Workshops.

Die Fachtagung findet in Verbindung mit der wissenschaftlichen Comic-Tagung der COMFOR „Grenzen ziehen – Grenzen überwinden“ statt, die parallel in der Humboldt-Universität vom 25. 9. – 28.9.2014 tagt.

Programm:
9.00 Uhr Anmeldung
9.30 Uhr Eingangsreferat mit Diskussion
10.45 Uhr Workshops
12.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Workshops
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Workshops
17.00 Uhr Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops

Zu den Workshopbeschreibungen und weiteren Rahmeninformationen