Sprache:
  • Deutsch
  • English

Comics auf der MMC Berlin

Termin:
23.10.2015 - 25.10.2015

MMC_ComicVom 23.-25. Oktober findet dieses Jahr  die 8. Anime- und Manga-Convention des MMC Berlin e.V. statt. Zum ersten Mal wird es neben dem Manga- auch einen Comic-Bereich geben. Hier wird es Comic-Händler, Zeichnerstände, Signierstunden, Workshops und einen Superhero-Cosplay-Catwalk geben.

Veranstaltertext:

„Auch in diesem Jahr werden wir einen neuen Pfad beschreiten. Neben dem großen Manga-Bereich wollen wir Euch einen Einblick in eine völlig neue Welt eröffnen: den Comic-Bereich.
Dieser wird sich ca. 3 Minuten Fußweg vom Fontanehaus entfernt im „Atrium“, der Kunst- und Musikschule des Märkischen Viertels, befinden.
Eingeleitet wird dies von einer Ausstellung zum Thema „Märkisches Viertel und die U-Bahn“ vom 22.05.2015 bis 08.09.2015. Zusätzlich werden sich im Atrium im Rahmen der MMC neben einigen Workshops Comic-Händler finden lassen und Signierstunden abgehalten werden. [. . .]
Der neue Comic-Bereich der MMC wird Euch dazu einladen, interessante Gespräche rund um das Thema Comic zu führen und gibt Euch die Gelegenheit, diese gegebenenfalls auch gleich vor Ort zu erwerben. Besonders Neueinsteiger finden hier sicherlich viele Möglichkeiten sich zu orientieren und sich einen Überblick über das Hobby Comic zu verschaffen. Der Bereich hat im Rahmen der MMC gesonderte Öffnungszeiten und steht allen Gästen gratis zur Verfügung.“

Ausgewählte Programmpunkte

  • Superhelden-Cosplay-Catwalk am Sonntag, den 25.10.2015, 12:30 Uhr
  • Lesung mit Ralf König am Sonntag, den 25.10.15, 13:00 Uhr („Der dicke König“ – Kurzgeschichten)
  • Signierstunde mit Angoulême-Preisträger Helge Vogt

Zur Veranstalterseite

Comics auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Termin:
14.10.2015 - 18.10.2015

Logo_Frankfurt BuchmesseVeranstaltertext:

„Die Asterix-Künstler Didier Conrad und Jean-Yves Ferri, der Deutsche Cartoonpreis, mehr als zehn indonesische Künstler, darunter Hochkaräter wie Chris Lie (Spiderman, Transformers, Star Wars, Warcraft) und Apriyadi Kusbiantoro (Lemuria), diverse Manga-Stars oder auch die Deutsche Cosplaymeisterschaft – alles das und noch viel mehr finden Sie auf der Frankfurter Buchmesse 2015.“

Auswählte Veranstaltungen:

  • Deutscher Cartoonpreis am 16.10. im Lesezelt
    Preisverleihung mit anschließender Signierstunde der Preisträger in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse.
  • CosplayCorner am 17./18.10. im CongressCenterEin spezieller Bereich mit Verlagen, Organisationen, Händlern und Aussteller.
  • Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft am 18.10. im Saal Harmonie
  • Das große Asterix-Quiz mit Michael Kessler am 17.10. im Lesezelt
  • Signierstunden des Asterix-Teams Jean-Yves Ferri und Didier Conrad am 17.10. in Halle 3.0 am Egmont Stand
  • Gemeinschaftsstand Comic in Halle 3.0
    Hier stellen die folgenden Verlage ihre aktuellen Titel vor: Bocola, Carlsen, Edition 52, Egmont Comic Collection, Egmont Graphic Novel, Egmont Manga, Knesebeck, NOFI Production, Schreiber & Leser, Suhrkamp und Virtual Graphics.
  • Comics und Graphic Novels Touren über die Messe mit „Kennern der Branche“ am 16.10.
  • Comics in/aus Indonesien„Im indonesischen Pavillon findet man auf der Island of Images eine Geschichte des Indonesischen Comics und seiner für westliche Besucher unerwarteten Vielfalt. In Halle 3.0 K42 erwartet die Besucher eine Bücherschau aktueller Indonesischer Comics, Graphic Novels und Mangas.“

Alle Veranstaltungen mit Comicbezug im Veranstaltungskalender der Buchmesse.

Zur Veranstalterseite

„Line Hoven“–Ausstellung in Ottobrunn

Termin:
23.09.2015 - 24.10.2015

Line Hoven

„Line Hoven – Wer will mich?“

Veranstaltertext:

„Ab dem 23. September 2015 wird Line Hoven, Autorin der Graphic Novel »Liebe schaut weg«, im Kunstverein Ottobrunn einen Querschnitt ihrer in den letzen Jahren entstandenen Arbeiten sowie eine neue Serie mit dem Titel »Wer will mich?« präsentieren. Die in Hamburg lebende Comiczeichnerin und Illustratorin lernte Bühnen- und Kostümbild am Staatstheater Kassel, bevor sie sich dem Studium der Illustration und des Grafikdesigns zuwendete.

Ihre dunklen, bühnenhaften und detailverliebten Illustrationen und Comics kratzt sie in »Schabkarton«: Auf einem mit schwarzer Farbe dicht beschichteten Pappbogen legt sie mit einem Messer dessen weißen Untergrund frei. Dass dabei im Regelfall mehr Schwarz als Weiß stehen bleibt, liegt nahe, weshalb diese Technik an die des traditionellen Holzschnitts erinnert. Kratzen klingt, wenn wir ehrlich sein wollen, nicht unbedingt nach Kunst. Ist es aber. Die Präzision und Subtilität der Schraffuren, Muster und unzähligen Details, die man immer wieder in ihren Bildern entdecken kann, zeugen von ihrem Künstlertum. Mag sie es also ruhig »Kratzen« nennen, was sie tut – was also kratzt Line Hoven?
Gezeigt werden Comicseiten aus ihrer preisgekrönten Familiengeschichte »Liebe schaut weg«, Illustrationen aus den F.A.Z.-Serien »Dudenbrooks« (Jacoby & Stuart) und »Schmythologie« (C.H. Beck) sowie eine Auswahl an Comic-Kurzgeschichten und freien Illustrationen.
Dieser Blick unter die schwarze Oberfläche zieht sich durch ihre ganze Arbeit: Line Hoven kratzt frei, was sie uns zeigen will. Sei es ihre Famileingeschichte, Damen in einer Kreuzmanufaktur, das Ende einer Liebe, das Schicksal von ausgesetzten Katzen und ihren nackten Betreuerinnen oder abstruse Geschichten über tätowierte Anglistikprofessoren und ihre Stripperinnen. Das hier ist Kunst für Fortgeschrittene, auch auf Seiten der Betrachter dieser Bilder, denn vieles erschließt sich ihm erst auf den zweiten Blick.

Die Vernissage von »Line Hoven – Wer will mich?« findet am 23. September um 19:00 statt, anschließend ist die Ausstellung bis zum 24. Oktober 2015 in Ottobrunn zu sehen. Die Einführung zur Eröffnung hält Illustrator Quint Buchholz.“

Zur Veranstalterseite

Comic Action 2015 in Essen

Termin:
08.10.2015 - 11.10.2015

Comic Action_Logo

Die COMIC ACTION ist seit 2001 ein fester Bestandteil der SPIEL in Essen, der weltweit größten Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele,  und „gibt einen ausführlichen Überblick über den in- und ausländischen Comic-Markt“. Die Teilmesse versammelt Verlage, Künstler und Händler unter einem Dach und bietet mit der Zeichnerallee  jungen und unbekannten Künstlern einen Ort, an dem sie sich präsentieren und für die Besucher Zeichnungen anfertigen können. Dieses Jahr mit dabei sind u.a. Tomppa, Michael Feldmann, Sebastian Drewniok, Ulrike Behrens, Arisu, kamineo und viele mehr.

Zur Veranstalterseite

Comicfestival Hamburg: Ausstellungen

Termin:
03.10.2015 - 09.10.2015

comicfestival_hamburg_logoIm Rahmen des 9. Comicfestival Hamburg (über das wir schon berichteten: „Internationaler Graphic Novel Salon & Comicfestival Hamburg„) werden dieses Jahr weitere vier Ausstellungen veranstaltet.

  • “Le Monde diplomatique – Comics zur Lage der Welt” (3./4. Oktober 2015, Frappant Galerie)
  • „Comic Transfer“ (7. Oktober – 7. November 2015, Bücherhallen)
  • „Carolin Löbbert: Ice Ice Baby, One-Hit Wonders 1955-2015“ (9. Oktober 2015, Druckdealer)
  • „Berliac – Parias Collective presents: La Cruz del Sur“ (9.-11. Oktober 2015, Hinterconti)

Zur Veranstalterseite

Zu den Beschreibungen der Ausstellungen

Gerhard Seyfried-Ausstellung in Frankfurt a. M.

Termin:
27.09.2015 - 24.01.2016

Caricatura-RZ-PosterVeranstaltertext:

„‚Gelobt sei seine pusselige, wuselige Linie, die sich um die winzigsten Kleinigkeiten kringelt…‘ – so rühmt F.W. Bernstein den Berliner Zeichner Gerhard Seyfried. Dessen Werke werden nun im caricatura museum gezeigt.

Gerhard Seyfried gilt als Star des deutschen Untergrund-Comics. Geboren in München lebt Seyfried seit 1976 in West-Berlin, das seither den Hintergrund seiner Comics und Cartoons bildet. Seine Geschichten sind in der linksalternativen Hausbesetzerszene angesiedelt und erzählen von Bullen, Bonzen und Berlinern. Der Tagesspiegel schreibt über Seyfried, dass er einst fürs linke Milieu ähnlich bedeutsam war wie Loriot fürs Bürgertum.
Die Ausstellung in Frankfurt zeigt in einer großen Werkschau Seyfrieds frühe Cartoons und Comics und Blätter, die während seinen USA-Aufenthalten in San Francisco seit den späten 1970er entstanden sind. Daneben werden Plakat- und andere Arbeiten zu sehen sein, zudem Auszüge aus den Comics, die er mit der Berliner Autorin und Zeichnerin Ziska zusammen veröffentlicht hat, und nicht zuletzt aktuelle tagespolitische Cartoons.

Gerhard Seyfried ist nicht nur Zeichner, sondern auch Romanautor. Begleitend zur Ausstellung werden mehrere Lesungen aus seinem aktuellsten Roman „Verdammte Deutsche“ stattfinden.“

Lesungen von „Verdammte Deutsche“:

  • Samstag, 26. September 2015 – 19 Uhr, Autonomes Kulturzentrum Metzgerstraße Hanau (Website)
  • Mittwoch, 7. Oktober 2015 – 19.30 Uhr, Gerberhaus, Idstein (Website)
  • Samstag, 17. Oktober 2015 – 19.30 Uhr, Buchhandlung BUCH & WEIN, Frankfurt/Main
  • Mittwoch, 18. November 2015 – 18 Uhr, Hessisches Hauptstaatsarchiv, Wiesbaden

Zur Veranstalterseite

Symposium “Science meets Comics“ in Berlin

Termin:
05.10.2015 - 06.10.2015

Symposium_Science meets Comics_IllustrationIm interdisziplinären Labor der HU Berlin findet Anfang Oktober ein zweitägiges Symposium zum Thema „Science meets Comics. The Anthropocene Kitchen: designing the future of food“ statt. Unter anderen trägt auch der ComFor-Vorsitzende Stephan Packard vor. Obwohl es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt wird um eine Anmeldung bis zum 25.09. 2015  an bwg.internationales@hu-berlin.de gebeten.

Veranstaltertext:

„Was kann eine bild-textliche Auseinandersetzung zu aktuell brisanten Fragen für die Wissenschaftskommunikation bedeuten? Fachleute aus der Comictheorie und -praxis, der Wissenschaftskommunikation und den Ernährungswissenschaften kommen an zwei Tagen in Berlin zusammen, um diese Frage anlässlich eines im Basisprojekt des Exzellenzclusters entstehenden Sachcomics zur Ernährung der Welt mit dem Publikum zu diskutieren. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen in den darauffolgenden drei Tagen aufgegriffen und in das letzte Kapitel des wissenschaftlichen Sachcomics mit dem Arbeitstitel »Die Anthropozän-Küche« einfließen. Ausgehend von einer visualisierten interkulturellen Reise durch unsere heutige globale Ernährungssituation möchte das Buch Impulse für eine nachhaltige Ernährung der Weltbevölkerung im Jahr 2050 geben.

Die Autor_innen arbeiten hierzu eng mit Zeichner_innen und »expert citizens« aus aller Welt zusammen. So wird eine neue Form der Wissensgenerierung erprobt und Forschungsergebnisse, eingebettet in Narrative, direkt in Wort-Bild-Geschichten transformiert.

Die sich dabei herauskristallisierten vielschichtigen Fragestellungen möchten wir zusammen mit den Spezialist_innen aus den verschiedenen Themenbereichen und dem Publikum auf dem Symposium ausgiebig diskutieren:

Welche Vorteile hat eine bildliche Erzählweise in der Wissenskommunikation? Wie weit darf sich der Comic von der Realität entfernen – darf er es überhaupt? Was ist wichtiger, die Information oder das Narrativ? Welche Ansätze gibt es in anderen Regionen der Welt? Gibt es Themen, die sich für bildliche Erzählformate besonders eignen?

Die Ansprüche an Authentizität und Dokumentation müssen für wissenschaftliche Sachcomics ähnlich hoch wie für wissenschaftliche Veröffentlichungen sein. Unter dieser Prämisse könnten Sachcomics ein enorm breites Potential für kreativen Wissenstransfer sowie für Gestaltungs- bzw. Handlungsmotivation haben, insbesondere wenn komplexe und vielschichtige Themen zu behandeln sind.

Der erste Tag des Symposiums widmet sich Comics hinsichtlich ihrer theoretischen und praktischen Bedeutung für die Wissenschaftskommunikation und interkulturelle Bildung. Am zweiten Tag stehen mögliche inhaltliche Ausblicke unserer zukünftigen Ernährung im Blickpunkt. In den anschließenden drei Tagen greift die Arbeitsgruppe des Anthropozän-Küchencomics die Ergebnisse und Anregungen aus dem Symposium direkt auf und konzipiert graphische Visionen zur Ernährung der Zukunft, die dann direkt von den Künstler_innen umgesetzt werden sollen.“

Zur Veranstalterseite (inkl. Programm und Kurzabstracts)

Tutorium „The Rise of Sequential History“ in München

Termin:
19.10.2015

LMU_Logo.svgIm Wintersemester 2015/16 findet an der Ludwig-Maximilians-Universität München ein interdisziplinäres Tutorium zum Thema “ The Rise of Sequential History – Historische Comics in Theorie und Praxis“ statt.

Veranstaltertext:

„Spätestens seit Art Spiegelmans Auseinandersetzung mit dem Holocaust in Maus. A Survivors Tale (1980–1991) etablieren sich historische Stoffe in der Kunstform des Comic bzw. der Graphic Novel. Ihre Aktualität scheint heute größer denn je. Mit einem Fokus auf die Thematisierung von Diktatur und Widerstand im Comic, möchte dieses studentische Tutorium auf zwei Wegen Kompetenzen im Umgang mit dem Medium Comic liefern.

Studierende aus verschiedenen Fachbereichen (Geschichte, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften, Theaterwissenschaften) bieten Betrachtungen zum Comic als Geschichtsmedium aus interdisziplinärer Sicht.

Ein Einblick in den kreativen Entstehungsprozess von Comics liefern professionelle Comic-Autoren/-Zeichner. Hierbei können auch eigene Ideen konkretisiert oder realisiert werden.

Die Ergebnisse des Tutoriums können, wenn gewünscht, in einer kleinen Ausstellung oder Publikation präsentiert werden. “

Zur Veranstaltungsseite